DAX30-Index – Chartbild bleibt bearish

ETX Capital: Nachdem das deutsche Aktienkursbarometer die charttechnischen Widerstände bei ca. 9200 Punkten überwinden konnte, hat der DAX30-Index aus technischer Sicht wieder Luft nach oben. Kurzfristig könnte nun die 9500-Punkte-Marke ins Visier genommen werden. Spätestens hier könnte sich dann entscheiden, ob die Aufwärtsbewegung der letzten Tage nur eine technische Korrektur war, oder ob sich deutsche Aktien nach wie vor in einem intakten Bullenmarkt befinden. Ein Blick auf das mittelfristige Chartbild verrät jedoch, dass die Erholung der letzten Tage bislang nicht mehr als eine technische Gegenreaktion auf die 1100 Punkte Kursverlust ist. Somit bleibt das mittelfristige Chartbild bearish für den deutschen Leitindex.

 

Die Befürchtung, dass sich die gestiegene Volatilität aufgrund der geopolitischen Unsicherheiten fortsetzt, könnte Investoren momentan davon abhalten, beherzt in den deutschen Aktienmarkt zu investieren. Auch die Aussicht auf eine anstehende Zinswende in den USA im nächsten Jahr könnte Aktieninvestoren auf mittlere Sicht vorsichtiger werden lassen oder gar zu Gewinnmitnahmen verleiten. Bei einer US-Zinswende könnte das Jahr 2015 für den US-Aktienmarkt volatil werden und damit auch für den deutschen Aktienmarkt. All das lastet auch auf dem DAX30-Index und könnte den Kurs kurzfristig wieder in Richtung der wichtigen 9000-Punkte-Marke, und weitergehend zu einem Test der lokalen Tiefstkurse, führen.

 

Von Oliver Bossmann

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge