Der internationale Forex- und CFD-Broker GKFX Services Ltd. überzeugt im CFD-Broker-Test 2014

GKFX: Der internationale Forex- und CFD-Broker GKFX Financial Services Ltd. hat sich im großen CFD-Broker-Test von Euro am Sonntag und dem Deutschen Kundeninstitut (DKI) in den Bewertungskategorien "Bestes Angebot CFD" und "Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis CFD" an die Spitze gesetzt. In der Gesamtwertung besetzte GKFX nur knapp hinter dem Erstplatzierten den zweiten Platz.

Im Auftrag der Zeitschrift Euro am Sonntag hat das Deutsche Kundeninstitut (DKI) zum vierten Mal in Folge die in Deutschland aktiven CFD-Broker auf Herz und Nieren geprüft. Der internationale Forex- und CFD-Broker GKFX konnte die Tester auch 2014 von sich überzeugen. Er erreichte mit 86,1 Punkten eine sehr gute Bewertung und musste sich damit nur ganz knapp um 0,5 Punkte geschlagen geben. Insgesamt wurden 13 Broker in mehr als 200 Einzelkriterien überprüft.

Auch in den einzelnen Kategorien zeigt GKFX eine hervorragende Leistung mit durchgehend sehr guten Bewertungen. Beim CFD-Angebot überzeugte der Broker ebenso wie beim Preis-Leistungs-Verhältnis und konnte sich hier sogar den ersten Platz sichern.

„Bereits 2013 haben wir hervorragende Noten im Test erhalten. Im vergangenen Jahr haben wir jedoch hart daran gearbeitet, uns noch weiter zu verbessern“, freut sich Arkadius Materla, Country Executive von GKFX in Deutschland, und fügt hinzu: „Der Test beweist, dass wir mit unserer Arbeit auf dem richtigen Weg sind. Wir konnten uns sowohl in der Gesamtbewertung als auch in den einzelnen Kategorien verbessern und uns sogar zweimal an die Spitze setzen. Das Ziel für das kommende Jahr wird nun der erste Platz sein.“

Der große CFD-Broker-Test wird 2014 bereits zum vierten Mal vom Deutschen Kundeninstitut (DKI) im Auftrag der Euro am Sonntag durchgeführt. Dabei werden die Broker zu ihrem Angebot befragt, die Homepages auf Übersichtlichkeit und Informationsgehalt überprüft und die Handelsplattformen ausführlich auf ihre Nutzerfreundlichkeit getestet. Darüber hinaus arbeitet die Studie mit sogenannten Mystery-Shoppern, also Testern, die inkognito als Kunden auftreten und so den Kundenservice der Broker unter realen Bedingungen unter die Lupe nehmen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge