Dollar Tree – Billig-Gemischtwarenkette seit über 60 Jahren

LYNX:

Fundamentalbetrachtung Dollar Tree Inc.

Das Unternehmen Dollar Tree Inc. ist eine der führenden Billig-Gemischtwarenketten in den USA und Kanada. Die Artikel aus dem Sortiment von Dollar Tree sind durchweg für einen Dollar oder weniger zu erwerben. Der erste Laden wurde 1953 als K&K 5&10 eröffnet. Erst im Jahre 1993 wurde der Name Dollar Tree Stores eingeführt. Die Private-Equity-Gesellschaft SKM Partners erwarb die Kette im Jahr 1993 und brachte diese 1995 an die Börse.

Jahr für Jahr wuchs das Unternehmen durch Akquisitionen, unter anderem von Dollar Bill$, 98-Cent Clearance Centers, Only$One Stores, Dollar Express, Greenbacks und Deal$. Die größte Akquisition war 2015 die von Family Dollar. Dollar Tree wird von CEO Gary. M. Philbin geleitet und hat seinen Sitz in Chesapeake im US-Bundestaat Virginia.

Produkte, Segmentierung und Dienstleistungen

Der Konzern ist in 48 US-Bundestaaten und in fünf kanadischen Provinzen aktiv und besteht aus den zwei Segmenten Dollar Tree und Family Dollar. Mit der Akquisition von Family Dollar am 6. Juli 2015 steigerte Dollar Tree die Anzahl seiner Filialen erheblich. Dollar Tree betreibt 6.650 Filialen und Family Dollar 8.185 – eine Gesamtzahl von 14.835 Filialen in den USA und Kanada.

Mit einem Anteil von 49 Prozent werden im Segment Dollar Tree Verbrauchsgüter verkauft, 46,3 Prozent sind dem Bereich Variety zuzuordnen, der Spielzeug, Haushaltswaren, Geschenkartikel, Partyzubehör und mehr beinhaltet. Die restlichen 4,7 Prozent gehören zur Saisonware. Dollar Tree führt derzeit 7.250 Artikel im Sortiment. Der Hauptanteil (75,3 Prozent) der Güter bei Family Dollar, die in den Filialen verkauft werden, gehört zur Gruppe der Verbrauchsgüter. Weitere 8,4 Prozent sind Haushaltsartikel, 6,6 Prozent Kleider, Schuhe und Accessoires und 9,7 Prozent Saisonware und Elektronikwaren.

Die Bereiche Saisonwaren und Elektronikwaren beinhalten unter anderem Artikel für den Valentinstag, Ostern, Halloween und Weihnachten sowie Prepaid-Mobiltelefone, Services, Schulartikel und Spielzeug. Dollar Tree verkauft in seinen Filialen jeden Artikel für einen US-Dollar oder sogar darunter, in Kanada für 1,25 kanadische Dollar. Family Dollar verkauft seine Produkte in einer Preisspanne von einem bis zu zehn US-Dollar.


Details zur Dollar Tree Aktie

Die Aktien von Dollar Tree werden seit dem Börsengang am 6. März 1995 an der NASDAQ gehandelt, haben das Symbol „DLTR“ und sind in den NASDAQ 100 und den S&P 500 einbezogen. Der Blick auf die Wertpapierhistorie verrät fünf Splits im Verhältnis 3:2, der letzte Split in einem Verhältnis von 2:1 fand 2012 statt.

In den letzten fünf Jahren konnte das Wertpapier rund 87 Prozent an Wert hinzugewinnen, während der S&P 500 rund 66 Prozent stieg. Folglich ist die Aktie von Dollar Tree gegenüber dem S&P 500 ein klarer Outperformer. Gegenüber der Performance des NASDAQ 100 ist das Wertpapier jedoch ein Underperformer, da der NASDAQ 100 im Vergleichszeitraum mehr als 132 Prozent zulegte.

Der größte institutionelle Aktionär ist die US-Investmentgesellschaft Vanguard mit 10,19 Prozent, nachfolgend finden sich Fidelity Management and Research Company mit 7,53 Prozent, BlackRock mit 6,04 Prozent und State Street mit 3,91 Prozent. Der Markt bewertet den Konzern zum Zeitpunkt dieser Analyse mit 22,46 Mrd. USD. Die Aktie kostete in den letzten 52 Wochen 116,65 USD im Hoch und 65,63 USD im Tief. Insgesamt sind rund 237,34 Mio. Aktien ausstehend.

Aktuelle Analysen

Die Analysten von BMO Capital, Citigroup, Credit Suisse, Deutscher Bank, Loop Capital, MKM Partners, Morgan Stanley, Piper Jaffray und Raymond James haben seit Jahresbeginn Analysen zur Aktie von Dollar Tree angefertigt. Von den sechs Analysen mit Kurszielangabe (die Analysten von Loop Capital, Raymond James und Piper Jaffray blieben eine Kurszielangabe schuldig) lag das höchste Kursziel bei 119,00 USD (Deutsche Bank vom 8. März 2018) und das niedrigste Kursziel bei 97,00 USD (BMO Capital vom 9. März 2018).

Das Durchschnittskursziel der sechs Analysen liegt bei 106,17 USD. Die Aktie ging zum Zeitpunkt dieser Analyse mit einem Schlusskurs von 94,65 USD aus dem Handel an der NASDAQ.

Fundamentaldaten 2017

Bei Dollar Tree wird jeweils zum 31.01. gemäß US-GAAP in US-Dollar (USD) bilanziert. Der Umsatz lag für das Geschäftsjahr 2017 bei 22,2455 Mrd. USD und das betriebliche Ergebnis (EBIT) bei 1,704 Mrd. USD. Der Jahresüberschuss wurde mit 1,7196 Mrd. USD testiert. Das Ergebnis je Aktie lag bei 7,21 USD. Derzeit bezahlt Dollar Tree keine Dividenden. Die Gesellschaft wies für 2017 liquide Mittel in Höhe von 1,0978 Mrd. USD aus und die Verbindlichkeiten wurden mit 9,1505 Mrd. USD angegeben.

Das Eigenkapital wurde mit 7,1823 Mrd. USD festgestellt und die Eigenkapitalquote wurde mit 43,97 Prozent ausgewiesen. Die Bilanzsumme lag somit bei 16,3328 Mrd. USD. Das Unternehmen beschäftigte im Geschäftsjahr 2017 176.100 Mitarbeiter.

Bilanzprognosen für 2018 und 2019

Die Umsätze könnten 2018 22,99 Mrd. USD und 2019 24,27 Mrd. USD betragen. Das EBITDA könnte sich 2018 auf 2,60 Mrd. USD und 2019 auf 2,82 Mrd. USD belaufen, das EBIT wird für 2018 mit 1,98 Mrd. USD und für 2019 mit 2,18 Mrd. USD prognostiziert. Der Gewinn je Aktie käme gemäß der Schätzung 2018 auf 5,64 USD und 2019 auf 6,41 USD.

Für das Jahr 2018 könnte ein Cashflow je Aktie von 8,28 USD und 2019 von 9,21 USD testiert werden. Das Nettovermögen je Aktie könnte 2018 bei 35,74 USD und 2019 bei 41,61 USD liegen. Die Nettoverschuldung in Höhe von 3,46 Mrd. USD 2018 könnte sich 2019 auf 2,14 Mrd. USD erheblich reduzieren.

Termine

Die Dollar Tree Inc. präsentiert am 31. Mai 2018 die Quartalsergebnisse für das erste Quartal.

Langfristige Chartanalyse der Dollar Tree Aktie

Seit Juli 2017 konnte sich die Aktie von Dollar Tree in einem sauberen Aufwärtstrend aus dem Kursbereich von rund 67,50 USD hinauf auf knapp 117,50 USD entwickeln. Anfang Februar 2018 setzte eine etwas volatilere Abwärtswelle ein, die ihr Tief Anfang März im Kursbereich von rund 86,00 USD fand. Von da an tendierte der Wert mehrheitlich seitwärts und der Schlusskurs der letzten Handelswoche konnte im Bereich von rund 95,00 USD abgelesen werden.

Die erhöhte Volatilität der genannten Abwärtsbewegung ging mittlerweile wieder in Normalbereiche über. Erneute Chancen für Käufe wären denkbar, dabei sollte jedoch das Unterstützungsniveau von 90,00 USD nicht nennenswert unterschritten werden. Ideal für Käufe wären Kurse oberhalb von 95,00 USD und ein vorerst realistisches Ziel könnte die Marke von 102,50 USD darstellen. Sollte der Wert jedoch nochmals unter 90,00 USD absacken, wäre eine erneute Abwärtsbewegung nicht auszuschließen, die Käufe uninteressant werden lässt.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 66% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge