Dow Jones Analyse: Trendwende vollzogen!

direktbroker-FX.deDer US-amerikanische Leitindex Dow Jones Industrial Average konnte zum Ende der abgelaufenen Woche über seinen 50-Tage-Durchschnitt springen und sogleich eine eindeutige Trendwendeformation zur Oberseite auflösen. Dabei kam die Wende nicht unerwartet, bereits zum Ende des abgelaufenen Monats hatte sich mehr als deutlich eine Diamant-Formation angedeutet und wurde zum Ende letzter Woche auch regelkonform auf der Oberseite aufgelöst.

Bedingung war ein Sprung mindestens über den 50-Tage-Durchschnitt, der ebenfalls vorliegt und nun für den Aufbau von kurzzeitigen Long-Positionen genutzt werden kann.

 

Long-Chance:
Damit ergibt sich jetzt aus dem Stand heraus kurzfristiges Aufwärtspotenzial zunächst in den Bereich von 26.689 Punkten. Eine Fortsetzung der vorliegenden Erholungsbewegung könnte im weiteren Verlauf Kurspotenzial sogar bis in den Bereich von 26.951 Zählern und vielleicht noch zurück an die Jahreshochs von 27.391 Punkten freisetzen.

Geht es mit den Notierungen im Dow Jones hingegen wieder unter das Niveau von 26.000 Punkten abwärts, kämen Verluste zunächst auf die untere und letzte Trendbegrenzung um 25.750 Punkten infrage.

Ein Bruch dieser Unterstützung dürfte jedoch größere Abgabebereitschaft unter Marktteilnehmern wecken und Verluste auf 25.341 Punkte und vielleicht sogar 24.700 Zähler hervorrufen.

 


 

  • Widerstände: 26.509 / 26.668 / 26.951 / 27.000 / 27.244 / 27.391 Punkte
  • Unterstützungen: 26.309 / 26.200 / 26.036 / 25.750 / 25.520 / 25.341 Punkte

 

Tageschart:

Dow Jones Industrial Average, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 26.403 Punkte; 11:30 Uhr

Dow Jones Industrial Average, Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Index zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 26.403 Punkte; 11:30 Uhr

 

 

 

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 69% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge