EUR/USD auf dem Vormarsch

GKFX: Unsere Gemeinschaftswährung markierte am gestrigen Tag ein neues Jahreshoch bei 1,0905. Die Zweifel an der Macht des neuen US-Präsidenten könnten den Euro sogar noch weiter beflügeln. Aber Vorsicht – die nächste Bewährungsprobe steht bevor. Ein Wahlsieg Le Pens bei der Präsidentschaftswahl in Frankreich dürfte ähnlich Auswirkungen auf den Euro haben wie das Brexit-Votum auf das britische Pfund.

Aus charttechnischer Sich hat sich der Kurs auf der Oberseite etwas Luft verschafft. Das Hoch bei 1,0828 wurde erfolgreich durchbrochen und aktuell gilt es sich dort oben zu stabilisieren. Das nächste Ziel ist das Level bei 1,0873. An diesem markanten Widerstand ist das Währungspaar gestern gescheitert. Gelingt der Sprung über die 1,0873, geht es weiter in Richtung 1,1140. Doch das ist noch Zukunftsmusik.

Nach der Rally der letzten Tage rechnen wir zunächst mit kurzen Rücksetzern. Die Bereiche von 1,0828 und im Anschluss die Zone von 1,0678 sind für die Korrektur relevant. Spätestens bei der 1,0678 sollten die Bullen erneut das Ruder an sich reißen und Bewegung nach oben aufnehmen. Rutscht der Kurs unter das Tief bei 1,0493, greift wieder das Abwärtsszenario.

.

Disclaimer & Risikohinweis

73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge