EUR/USD – Die Chancen für einen Ausbruch stehen gut

GKFX: Der Euro hat Anfang April die Supportzone bei rund 1,1180 gehalten und befindet sich seitdem in einem Aufwärtstrend.

Ein Blick auf den H1 Chart zeigt den Pullback an die 1,1250/1,1260er Zone, die heute als Support dient. Aus technischer Sicht ist bei einem Ausbruch über 1,1285 mit einer Beschleunigung der Aufwärtsbewegung zu rechnen. Dieses Niveau markiert nämlich das 38-Prozent-Fibonacci-Retracement, das am gestrigen Dienstag den Hochpunkt markierte.

Als Kursziele auf der Oberseite fungieren die Levels 1,13 sowie 1,1315 und 1,1325.

 

 

 

 

Das 61er Fibonacci Retracement wartet übrigens bei 1,1345.

Sollte das Währungspaar dagegen unter 1,1250 fallen, ist mit einem Rückfall bis 1,1210 oder gar 1,1185 zu rechnen.

 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge