Euro/Dollar – zurück auf Los!

GKFXDie europäische Gemeinschaftswährung hat mit dem Ende Oktober generierten Low bei rund 1,13 das Tief vom August erfolgreich verteidigt und anschließend eine kräftige Erholung bis fast an die 1,15er Marke geliefert. Die gestrige Chance, den Pullback an die Trendlinie wieder als Sprungbrett nach oben zu nutzen, ließen die Käufer allerdings ungenutzt. 

Vielmehr fiel der Euro/Dollar dynamisch auf 1,1335 zurück.

Damit erreicht das Währungspaar heute früh den Support in Form des Lows vom 26. Oktober.


Solange diese Zone und das zentrale 1,13er Supportlevel halten, ist ein Bounce von hier aus wahrscheinlich. Interessant wird dieser allerdings erst, wenn die 1,1370 nach oben geknackt wird. Unter 1,13 besteht die Gefahr eines Breakdowns bis 1,1120.

EURUSD vom 09.11.2018

 

 

Disclaimer
Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge