FXCM: Stimmung in der US-Industrie verschlechtert sich rapide – DAX fällt weiter

FXCMStimmung in der US-Industrie verschlechtert sich rapide – DAX fällt weiter

Schon vor den wichtigsten US-Konjunkturdaten um 16 Uhr sah es nicht so recht danach aus, als würden sich die Börsen nach ihrer Verlustserie fangen können. Aber mit der Veröffentlichung der ISM-Indizes zur Stimmung in der US-Industrie passierte das, was in der aktuellen Situation überhaupt nicht passieren durfte. Alle Stimmungsindizes verfehlten klar die Erwartungen, der Rückgang der erwarteten Auftragseingänge fiel sogar mit dem größten Tempo seit 33 Jahren. In den vergangenen 60 Jahren ging in vier von fünf Fällen ein solch beschleunigter Abwärtstrend in dieser Komponente des Index mit einer Rezession einher.
 

Damit erhielt die zuletzt positive konjunkturelle Stimmung rund um den Globus einen dermaßen harten Dämpfer, dass sich die Börsianer erst einmal sammeln und neu orientieren müssen. Die Enttäuschung traf die Märkte zu einem Zeitpunkt, indem die Nervosität durch die Entwicklungen in den Schwellenländern eh schon sehr hoch war. Noch ging man davon aus, dass die Situation in den Emerging Markets keinen gravierenden Einfluss auf die Weltwirtschaft haben wird. Sollte der ISM-Index aus den USA nun der Vorbote für eine weitere Abkühlung der Konjunktur sein, wäre dies das gefährlichste Szenario in einer Phase, wo die US-Notenbank dabei ist, ihre Geldschleusen langsam zu schließen.
 

Die Korrektur an den Börsen wird damit weitergehen, die 9.000 Punkte im DAX sind nur eine Frage, wann und nicht ob der Index sie testet. Spätestens am Freitag mit der Veröffentlichung der aktuellen Arbeitsmarktzahlen aus den USA droht neues Ungemach, sollten diese den Trend aus den Einkaufsmanagerindizes bestätigen. Da wird auch die Europäische Zentralbank am Donnerstag nicht mehr viel retten können, auch wenn schon am Markt wieder fleißig über weitere Zinssenkungen spekuliert wird.

 

 

Von Jens Klatt

Disclaimer & Risikohinweis

75,38% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Der Handel mit Devisen (Forex) and Differenzkontrakten (“CFD”) auf Margin ist mit einem hohen Risiko verbunden und unter Umständen nicht für alle Anleger geeignet. Die Produkte sind für Privatkunden, professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien bestimmt. Mit der Kontoführung bei Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) könnten Privatkunden einen Totalverlust Ihrer eingezahlten Gelder erleiden, unterliegen aber keinen Nachzahlungsverpflichtungen über die eingezahlten Gelder hinaus; professionelle Kunden und geeignete Gegenparteien könnten dagegen Verluste über die Einlagen hinaus erleiden. Bevor Sie Produkte von FXCM LTD, einschließlich aller EU-Niederlassungen, aller Tochtergesellschaften der oben genannten Unternehmen oder anderer Unternehmen innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe [zusammen die “FXCM Gruppe”] handeln, sollten Sie Ihre finanzielle Situation und Ihren Erfahrungsstand sorgfältig prüfen. Die FXCM Gruppe kann allgemeine Kommentare abgeben, die nicht als Anlageberatung gedacht sind und nicht als solche ausgelegt werden dürfen. Konsultieren Sie einen unabhängigen Finanzberater. Die FXCM Gruppe übernimmt keine Haftung für Fehler, Ungenauigkeiten oder Auslassungen; sie übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit, Vollständigkeit von Informationen, Texten, Grafiken, Links oder anderen in diesen Materialien enthaltenen Inhalten. Lesen und verstehen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auf den Webseiten der FXCM Gruppe, bevor Sie weitere Maßnahmen ergreifen. Forex Capital Markets Limited (“FXCM LTD”) ist eine agierende Tochtergesellschaft innerhalb der FXCM-Unternehmensgruppe (zusammen die “FXCM Gruppe”). Alle Verweise auf dieser Website auf “FXCM” beziehen sich auf die FXCM Gruppe. FXCM LTD ist durch die UK Financial Conduct Authority (“FCA”) zugelassen [FCA Registrierungsnummer 217689] und unterliegt deren Bestimmungen. Forex Capital Markets Limited, Zweigniederlassung Deutschland (‚FXCM Germany’) ist eine Niederlassung von Forex Capital Markets Ltd, zu großem Teil reguliert durch die FCA und in anderen Bereichen reguliert durch die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) [BaFin Registrierungsnummer 122556]. Registriert im Handelsregister in England und Wales mit der Nummer: 04072877.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge