GBP/NZD: Gefahr von weiteren Verlusten

ActivTradesSeit Ende Juni befindet sich das britische Pfund im Vergleich zum neuseeländischen Dollar in einer recht volatil ausgeprägten Seitwärtsphase, welche zwischen 1,7950 bis 1,7400 verläuft. Dennoch liegen die Risiken derzeit eher auf der Unter- als auf der Oberseite, denn der übergeordnete Trend ist abwärts gerichtet.



 

Da nach dem Scheitern an der oberen Begrenzungslinie (1,79) nun auch der Rückfall auf die Tiefs vom 13. Juli und 18. August droht, dürfte der Druck auf die untere Begrenzungslinie vom Juni und Juli bei 1,74 hoch bleiben.
 

Ein nachhaltiger Bruch unter die Seitwärtsrange seit Ende Juni wäre eine negative Weichenstellung, denn dann müssten Investoren mit Anschlussverkäufen auf das Tief vom 1. März bei 1,7140 rechnen.
 

Die Durchschnittslinien der letzten 38- und 200 Tage liegen zwischen 1,7667 und 1,7749 nah beieinander und stellen damit die ersten Hürden auf dem Weg gen Norden dar. Danach kann es weiter aufwärts zu den Hochs im Juli und August bei rund 1,7900/10 gehen.
 

Die technischen Indikatoren wie MACD und RSI geben auf wöchentlicher Basis keine klaren Signale. Deshalb ist es ratsam, die nächsten Tage an der Seitenlinie Platz zu nehmen. Kurschancen ergeben sich erst dann, wenn es zum Ausbruch aus den oben besagten großen Leitplanken kommt.
 

Malte Kaub

Weitere Währungs-Analysen:

EUR/USD lässt Federn – EZB besorgt über Wechselkurs

NZD/USD: Unterstützung hält stand

EUR/USD Analyse: Die heiße Kartoffel bei Trump


Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge