Gekko Global Markets: Apple und Google heiß gehandelt

Gekko Global Markets: Keine zwei Jahre ist es her, da waren Quartalszahlen von Apple am Markt so etwas wie ein Feiertag. Stets waren die Erwartungen hoch und fast genauso stetig wurden sie pulverisiert. Mit dem Start des I Phone 5 ging der Hype aber etwas zurück, die Apple-Aktie sank. Nun hat sie sich erholt, man ist zudem gerichtlich auf dem Einigungsweg mit Samsung.

Auch wenn es nicht mehr "der" Event schlechthin ist, die Quartalszahlen am 27. Januar werden die Märkte dennoch in Atem halten. Und zwar schon ab jetzt, denn neben den offiziellen Schätzungen versucht man via Branchennews zu interpretieren, wie Absatzzahlen für I Phone und I Pad ausfallen könnten. Nach der Einführung der neuen iPhones im September und der iPads im November sollte sich das Geschäft beim dem Elektronikkonzern aus Kalifornien stark belebt haben.

Laut den Schätzungen der Analysten hat Apple im Weihnachtsquartal den Umsatz gegenüber dem Vorquartal um 53 Prozent auf 57,4 Mrd. Dollar gesteigert.

Die Schätzungen für den Gewinn je Aktie sind in den vergangenen drei Monaten immer weiter geklettert. Nun erwarten die Finanzprofis ein Plus von 70 Prozent auf 14,07 Dollar je Aktie. Apple legt am 27. Januar die Zahlen für das erste Quartal der Berichtsperiode 2013/14 vor. Am 30. Januar folgt Google mit den Ergebnissen. Investoren gehen davon aus, dass das Geschäft bei dem weltgrößten Vermarkter von Internetwerbung weiter brummt, weshalb die Anleger die Aktie auf neue Allzeithochs getrieben haben. Analysten sind ebenfalls sehr zuversichtlich. Sie gehen von einem Umsatzanstieg von mehr als einem Drittel auf 16,7 Mrd. Dollar aus.

Die Finanzprofis werden zudem darauf achten, ob die Google-User weiter kräftig auf die geschaltete Werbung clicken. Im dritten Quartal war die Anzahl der Clicks um beachtliche 26 Prozent gestiegen. Wegen der hohen Investitionen dürfte der Gewinn je Aktie im vierten Quartal zwar deutlich langsamer geklettert sein als der Umsatz. Allerdings sollten die Investitionen dafür sorgen, dass der Konzern auch in den nächsten Jahren weiter stark expandiert.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge