Gemischte Einzelhandelsumsätze: USDCAD könnte weiter sinken

  • Kanadische Einzelhandelsumsätze verfehlen Prognosen, Kernrate überzeugt
  • USDCAD nähert sich dem 4-Monats-Tief
  • Abwärtsdruck hält an, morgige Daten könnten entscheidend sein

XTB: Die jüngsten Daten zu den Konsumausgaben aus Kanada haben ein etwas gemischtes Bild ergeben. Die Einzelhandelsumsätze enttäuschten, die Kernrate konnte die Prognosen jedoch deutlich übertreffen.

Die Einzelhandelsumsätze im November sind im Monatsvergleich um +0,2% gestiegen, erwartet wurde allerdings ein Anstieg von +0,7%. Bei der Veröffentlichung im letzten Monat sahen wir einen Wert von +1,5%. Die neuen Daten konnten die Erwartungen nicht erfüllen und könnten auch als eine eindeutige Enttäuschung angesehen werden, allerdings wird der Kernrate eine deutlich größere Bedeutung zugesprochen.

Wenn man die volatilen Aspekte der Einzelhandelsumsätze ausklammert, wird dies fairer reflektiert und das fiel in der heutigen Veröffentlichung deutlich positiver aus. Die Kernrate bei den Einzelhandelsumsätze stieg um 1,6%, prognostiziert wurden 0,8%.

USD CAD Chart 25.01.2018Der USDCAD hat am Mittwoch eine Pause eingelegt und gerät nach der Veröffentlichung der neuen Daten erneut unter Druck. Quelle: xStation 5

Die Marktreaktionen schienen sich mehr auf die Kernrate als auf die Headline zu konzentrieren, da der kanadische Dollar aufwerten konnte. Der USDCAD ist unter das Tief von Mittwoch gefallen und der Kurs notiert jetzt auf dem Niveau vom September 2017. Über einige Wochen hinweg bewegte sich das Währungspaar seitwärts, nachdem es Ende letzten Jahres einen tieferen Kurs erreicht hatte. CAD-Händler könnten möglicherweise an die Gewinne vom Mittwoch anknüpfen.

Die Inflationsdaten am Freitag, die um 14:30 Uhr veröffentlicht werden, könnten für das Währungspaar entscheidend sein. Folgende Daten stehen auf der Agenda: Verbraucherpreisindex und US-BIP.

Weitere Meldungen:
USD/JPY nimmt Jahrestiefs 2017 ins Visier
Gold: Ein wenig heiß gelaufen
Bitcoin: Verbote, Südkorea und goldgedeckte Kryptos…

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge