Gold am Scheideweg – wer zieht den Kürzeren?

GKFX: Der Goldpreis hat nach dem Bruch der Aufwärtstrendlinie Ende Februar einen klassischen Pullback hingelegt, konnte sich aber im Bereich 1.281 USD stabilisieren. Mit dem Ausbruch und der bullishen Aktion am Montag – die Zone bei rund 1.291 USD wurde mittels Rücksetzer bestätigt – präsentiert sich das gelbe Edelmetall wieder von seiner starken Seite.

Heute früh notiert die Unze bei 1.305 USD und damit exakt am Widerstand, der sich aus dem Dreifachtief vom Februar zusammensetzt. Gleichzeitig liegt hier das 38er Fibonacci Retracement.

Gelingt den Bullen hier der Ausbruch nach oben, ergibt sich daraus ein Kursziel bei etwa 1.314 USD, später ein weiteres bei 1.321 USD.

 

 

 

 

Setzen sich dagegen die Bären durch, kann die Verschnaufpause bis in den Bereich 1.299 laufen, ohne ernsthaften Schaden anzurichten.

Ein Rutsch unter 1.290 sollte bei den Bullen aber alle Alarmglocken läuten lassen!

 

GOLD Chart 13.03.2019

GOLD Chart 13.03.2019

 


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge