Gold: Sind jetzt die Bullen an der Reihe?

GKFX: Anfang der Woche haben die Shorties ihr Vorhaben erfolgreich umgesetzt. Was ist damit genau gemeint? Mit dem Rutsch unter die Marke von 1.483 US-Dollar hat sich ein glasklarer Abwärtstrend ausgebildet, der im Nachgang noch weiter ausgedehnt wurde.

Nach so einer Bewegung gen Süden steigt natürlich die Wahrscheinlichkeit einer Erholungsphase.

Ein erstes Anzeichen für ein Umdenken bei den Spekulanten, wäre eine Long-Umkehrkerze auf dieser Zeitebene.

Der finale Anlaufpunkt auf der Oberseite läge dann bei 1.535 USD.

 

Schwache Konjunkturdaten aus den USA haben am gestrigen Tag dem Edelmetall kurzzeitig dazu verholfen die Marke von 1.480 USD zurückzuerobern. Die Geschäftsstimmung der Einkaufsmanager der US-Industrie hat sich im September überraschend verdüstert. Der Einkaufsmanagerindex für den verarbeitenden Sektor ist auf nur noch 47,8 Punkte gefallen.

Der Indexwert steht damit auf dem tiefsten Stand seit der Wirtschaftskrise 2009.

Im Stundenchart sehen wir nun zwei relevante Punkte.

Auf der Unterseite dürfte sich der Abwärtstrend unterhalb von 1.459 USD fortsetzen und auf der Oberseite könnte sich die charttechnische Konstellation oberhalb von 1.487 USD verbessern.

 

 

GOLD Analyse 02.10.2019

GOLD Analyse 02.10.2019


 

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge