Gold und Bitcoin

Bernstein Bank: Vor etwa 3 Wochen haben wir unsere Leser auf einen Korrelationsverstoß aufmerksam gemacht. Der Preis von Bitcoin wurde vom S&P 500 Index und Gold abgekoppelt. Die Situation hat sich in dieser Zeit jedoch noch mehr verändert.

Bitcoin

Bitcoin

Jetzt gibt es nicht mehr nur eine Spaltung von Gold und Bitcoin, sondern ihre entgegengesetzte Korrelation. Das heißt, das Wachstum einer Anlage (Bitcoin) geht mit dem Fall einer anderen (Gold) einher. Wir haben diesen Trend den ganzen November über beobachtet. Der Dienstag war der Höhepunkt dieses Prozesses.

Im Moment steigt der Preis der ersten Kryptowährung um 1.000 $, von 18.300 $ auf 19.300 $. Vor dem gleichen Hintergrund fällt der Goldpreis# um 40 $ und durchbricht die Marke von 1.800 $ pro Feinunze. Übrigens haben wir unsere Leser vor einigen Tagen auch auf die Gefahr eines Durchbruchs durch die starke horizontale Unterstützung für Gold aufmerksam gemacht.

 


 

Was bedeutet das?

Aus Ereignissen von nur einem Monat können keine endgültigen Schlussfolgerungen gezogen werden. Gold und Bitcoin tauschten Ende 2020 den Platz als Asset, das Geld vor Inflation schützt. Und dies könnte eine der stärksten Veränderungen im 21. Jahrhundert sein.

Ja, wir verstehen, dass es sich pathetisch anhört. Aber die Ereignisse sind den Ereignissen vor etwa 100 Jahren sehr ähnlich, und es war derselbe titanische Wandel zu Beginn des 20. Jahrhunderts.

Über welche Ressourcen sprechen wir? Von Kohle und Öl. Hätte zu Beginn des 20. Jahrhunderts jemand die Idee geäußert, dass bald niemand mehr Kohle brauchen würde, hätte man darüber gelacht. Absolut alles funktionierte mit Kohle. Zu diesem Zeitpunkt brauchte fast niemand Öl.

Irgendwann aber änderte sich plötzlich alles. Wer braucht heute zum Beispiel Kohle und warum braucht man sie? Sie wird als Brennstoff für Heizkraftwerke und für die Stahlproduktion verwendet. Den Rest des Marktanteils übernahm Öl.

Dasselbe mag auch mit Gold und Bitcoin geschehen sein. Wenn dies der Fall ist, werden wir in den kommenden Jahren einen gewaltigen Kapitalfluss erleben. Immerhin beträgt die Kapitalisierung von Gold heute etwa 7 Billionen Dollar und die BTC 350 Millionen oder 20 Mal weniger.

Was erwartet uns heute?

14.30 Erstanspruch auf Arbeitslosengeld in den USA
14.30 BIP-Daten für Q3 in den USA
14.30 Bestellungen von Gebrauchsgütern für Oktober in den USA
20.00 Protokoll der Sitzung der US-Notenbank

Disclaimer & Risikohinweis

78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge