Goldpreis: Das charttechnische Bild verdunkelt sich

ActivTradesEin aufwertender US-Dollar und steigende US-Renditen brachten den Goldpreis in den vergangenen Tagen ins Straucheln. Zum wiederholten Mal ist das Edelmetall an den Vorjahreshochs bei 1.357 Dollar gescheitert. Verschärft wurden die Risiken jetzt durch das jüngste Abgleiten unter die seit Anfang Dezember bestehende Aufwärtstrendlinie bei 1.332 Dollar.

Angesichts der Dynamik der Abwärtsbewegung müssen sich Anleger jetzt auf weitere Verluste einstellen. Erste, wichtige charttechnische Unterstützung liegt im Bereich der Marke von 1.318 Dollar, wo einige Hoch- und Tiefpunkte verlaufen. Knapp darunter verläuft als weitere wichtige Unterstützung das Tief vom 21. März bei 1.315,50 Dollar.

In den freien Fall geht der Goldpreis erst bei einem Unterschreiten der letztgenannten Marke über. Dann hätten die Bären Spielraum bis zur psychologisch wichtigen Marke von 1.300 Dollar. Spätestens hier sollten sich Anleger aber auf eine Gegenreaktion einstellen. Schließlich verlaufen hier sowohl ein wichtiges Fibonacci-Retracement als auch die 200-Tage-Linie.

Negativ zu interpretieren ist auch die Konstellation der technischen Indikatoren. Schließlich hat der trendfolgende MACD gerade ein handfestes Ausstiegssignal erzeugt, während der RSI unter seine 50-Punkte-Marke gefallen ist und damit auf „Verkaufen“ steht.

Um die kurzfristige Ausgangslage zu verbessern, brauchen die Bullen eine rasche Rückeroberung der o.g. Abwärtstrendlinie sowie der Glättung der letzten 90 Tage bei 1.332/34 Dollar.

Malte Kaub

Weitere Analysen zu Gold:

Gold mit kurzfristiger Long-Chance!
Gold schon bald am Scheideweg

Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 75,7 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge