Morgenticker am 08.12.2023: Asien gemischt, USA und Europa im Plus, Öl und Erdgas legen zu

XTB: Die gestrige Sitzung an der Wall Street wurde von den Bullen angeheizt. Der Nasdaq100 stieg um 1,48%, der S&P 500 um 0,8% und der Dow Jones um bescheidene 0,17%. Gleichzeitig stiegen die Renditen für zehnjährige US-Staatsanleihen leicht auf 4,15 % an. Das wichtigste Ergebnis, auf das der Markt heute wartet, ist der US-Arbeitsmarktbericht (NFP), der heute um 14:30 Uhr deutscher Zeit veröffentlicht wird.

– Die Stimmung im asiatischen Handel war heute gemischt. Die japanischen Indizes verzeichneten beträchtliche Rückgänge, nachdem die Revision des Bruttoinlandsprodukts (BIP) schwächer als erwartet ausgefallen war. Das BIP schrumpfte um 0,7% gegenüber einem Rückgang von 0,5% in der ersten Lesung. Der Topix und der Nikkei verzeichneten Rückgänge von 1,5 bzw. fast 1,8 %. Eine Konjunkturumfrage unter Beobachtern in Japan ergab 49,5 Punkte gegenüber Prognosen von 49,1 und 49,5 im Vormonat.

– Der Hong Kong-Aktienindex Hang Seng beendete die Sitzung fast unverändert und befindet sich nach erheblichen Rückgängen seit mehreren Tagen in einer Konsolidierung. Der südkoreanische KOSPI schlug sich wacker und konnte um mehr als 1% zulegen. Der australische ASX stieg um 0,3%.

– Laut der Vereinigung kleinerer Unternehmen in den USA National Federation of Independent Business (NFIB) stieg die Zahl der neu geschaffenen Arbeitsplätze in kleinen Unternehmen in den USA im Jahresvergleich um 18% gegenüber 17% in der vorangegangenen Schätzung. Die erste Schätzung der Notenbank von Atlanta für das US-BIP deutet auf ein Wachstum von 1,2% im vierten Quartal hin.

– Die amerikanischen und europäischen Aktienindex-Kontrakte werden leicht höher gehandelt, während das Währungspaar Euro gegen US-Dollar (EURUSD) sich nicht über 1,08 halten konnte und mit einem Minus von 0,07% notiert. Das Hauptpaar wird bei 1,0787 gehandelt, wobei das Paar Australischer Dollar gegen US-Dollar (AUDUSD) um mehr als 0,2 % zulegt.

– Erdöl und Erdgas werden mit einem Plus von rund 1,5 % gehandelt.

– Die Stimmung auf dem Kryptowährungsmarkt ist positiv. Bitcoin wird bei 43.500 Dollar gehandelt, und die Konsolidierung der wichtigsten Kryptowährung nach einer Phase starker Zuwächse verbessert die Stimmung bei den Altcoins.

– Der VIX-Volatilitätsindex eröffnete nach dem Umkippen mit einem Aufwärtsgap von fast 13 %.

 

 

– Die Analysten von Fundstrat sehen die Chance, dass der US-Leitindex S&P 500 im Jahr 2024 bei 5.200 Punkten neue historische Höchststände erreicht. Sie gehen von einer potenziellen zweistelligen Erholung von den aktuellen Niveaus aus, da ihrer Ansicht nach die Gewinne je Aktie im Durchschnitt um 11,3 % und 2025 um 8,3 % steigen dürften, was auf zyklische Faktoren zurückzuführen ist. Die Bank of America erwartet 5.100 Punkte für den S&P 500 im Jahr 2024 und rechnet mit einer Schwäche der “Great Tech Seven” gegenüber anderen Unternehmen im Index. Die Analysten wiesen darauf hin, dass das Kurs-Gewinn-Verhältnis der 493 im Index enthaltenen Unternehmen auf das 15-fache ansteigen müsste, um die Marke von 5.000 Punkten zu erreichen. Selbst bei einem solchen Niveau würden die übrigen Aktien im Index im Durchschnitt unterhalb der Pandemie-Spitzenwerte gehandelt.

– Die japanische Agentur Nikkei berichtet, dass der Wert des jährlichen Handels zwischen Russland und China 200 Milliarden Dollar erreicht hat, und damit ein Jahr früher als geplant.

– Ägypten hat gewarnt, dass die mögliche Lösung des palästinensischen Migrationskonflikts auf seinem Territorium die Beziehungen zwischen dem Land und Israel erheblich verschlechtern könnte.

 

DAX – Interaktiver Chart

 

Themen im Artikel

Infos über XTB

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
XTB:

Das Handelsangebot von XTB umfasst eine Produktpalette von über 2.200 CFDs auf Aktien, ETFs, Aktienindizes, Rohstoffe, Devisen und Kryptowährungen. Zudem können bei XTB über 3.200 echte Aktien und über 350 ETFs der 16 größten Börsenplätze weltweit ab 10 Euro Mindestordervolumen ohne Kommission...

Disclaimer & Risikohinweis

76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

XTB S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Joachimsthaler Straße 10 in 10719 Berlin, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. XTB S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

XTB News

Weitere Trading News