Morgenticker am 10.10.2023: USA, Asien und Europa im Plus, Ölpreis gibt nach

XTB: Die Indizes der Wall Street schlossen gestern trotz anfänglicher Anzeichen von Schwäche in positiver Stimmung. Der S&P500 stieg um 0,63%, der Nasdaq100 um 0,49% und der DIJA um 0,69% – die Stimmung wurde durch Äußerungen von Fed-Mitgliedern gestützt, die das Narrativ einer unveränderten Zinsfestsetzung verstärkten

– Die Beschäftigten in den kanadischen Werken von General Motors streikten, nachdem die Vertragsverhandlungen mit der Gewerkschaft, die rund 4300 Beschäftigte vertritt, zu keiner Einigung geführt haben.

– Goldman Sachs prognostiziert einen US-Gesamtindex von 3,8% im Dezember 2023

– Die Hamas hat sich zu Friedensverhandlungen mit Israel bereit erklärt, doch die Kämpfe gehen weiter – die Terroristen haben mit der Hinrichtung von Zivilisten gedroht, falls Israel weiterhin zivile Einrichtungen bombardiert

– JP Morgan erwartet, dass die Auswirkungen des Krieges in Israel auf die Ölpreise kurzfristig sein werden, aber angeblich auch mittelfristig anhalten und sich als dauerhafter erweisen werden

– Die Renditen 10-jähriger US-Staatsanleihen fielen um 16 Basispunkte auf 4,63%, da die Wetten darauf, dass die Fed den Zyklus auf dem derzeitigen Niveau belässt, zunahmen – auch die Renditen australischer und neuseeländischer Anleihen gaben nach

– Die europäischen Index-Futures deuten auf eine wahrscheinlich höhere Eröffnung nach einer “grünen” asiatischen Session hin

– Die niederländische VPI-Inflation ging im Jahresvergleich auf 0,2% zurück, verglichen mit zuvor 3%, mit einer monatlichen Dynamik von -0,4% (zuvor 0,4%). Gleichzeitig stiegen die Verbraucherausgaben um 0,5% im Jahresvergleich, gegenüber zuvor 0,4%.

– Die asiatischen Indizes verzeichneten eine erfolgreiche Sitzung, in der der chinesische Hang Seng um mehr als 1,3% und der japanische Nikkei-Index um 2,5% zulegten. Gleichzeitig verlor der koreanische KOSPI jedoch 0,24%

– Der Index der Wirtschaftsbeobachter für Japans Wirtschaft überraschte mit einem Rückgang auf 49,9 Punkte gegenüber der Prognose von 53,2 und zuvor 53,6 Punkten

– Die australischen NAB-Geschäftsklimawerte enttäuschten leicht nach unten. Die Geschäftsstimmung lag bei 1 gegenüber zuvor 2 und die aktuelle Lage bei 11 gegenüber zuvor 13.

– Dollar-Index-Futures (USDIDX) handeln mit einem leichten Plus von 0,05%, EURUSD verzeichnet eine begrenzte Volatilität und verliert nur 0,02%

 

 

– Die Edelmetalle handeln heute unverändert, wobei Silber 0,45% verliert und Gold minimale Volatilität aufweist

– Der Ölpreis steht unter Druck und verliert 0,5%. NATGAS-Futures-Kontrakte sind um mehr als 1% gefallen

– Bitcoin wird immer noch bei 27.600 USD gehandelt und respektiert eine wichtige Widerstandszone bei 28.000 USD. Die Stimmung am Kryptowährungsmarkt ist gemischt und wird wahrscheinlich schwach bleiben, bis der Bitcoin-Preis unter den 200 DMA fällt.

– Gipfeltreffen des Internationalen Währungsfonds beginnt heute

 

EURUSD Analyse im Tageschart; Quelle: xStation5 von XTB

EURUSD Analyse im Tageschart; Quelle: xStation5 von XTB

Themen im Artikel

Infos über XTB

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • CFD Broker
  • Krypto Broker
XTB:

Das Handelsangebot von XTB umfasst eine Produktpalette von über 2.200 CFDs auf Aktien, ETFs, Aktienindizes, Rohstoffe, Devisen und Kryptowährungen. Zudem können bei XTB über 3.200 echte Aktien und über 350 ETFs der 16 größten Börsenplätze weltweit ab 10 Euro Mindestordervolumen ohne Kommission...

Disclaimer & Risikohinweis

76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

XTB S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Joachimsthaler Straße 10 in 10719 Berlin, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. XTB S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

XTB News

Weitere Trading News