Munich Re erhöht Beteiligung an Apollo Munich Health Insurance


Munich Re

erwirbt von ihrem indischen Joint-Venture-Partner Apollo Hospitals Group weitere 23,27 % der Anteile der Apollo Munich Health Insurance Company Ltd. und erhöht damit ihre Beteiligung von 25,5 auf 48,75 %. Vertreter beider Unternehmen unterzeichneten heute einen entsprechenden Kaufvertrag. Der vereinbarte Kaufpreis liegt bei 1,635 Mrd. indische Rupien (22,3 Mio. €). Durch den Anteilserwerb stärkt Munich Re die Präsenz ihres Geschäftsfelds Munich Health auf dem wichtigen Gesundheitsmarkt Indien und setzt ihre profitable Wachstumsstrategie fort.


Einzugsgebiet indischer Markt

Apollo Munich Health Insurance bietet als einer der größten
privaten Krankenversicherer
in Indien Krankheitskosten-Vollversicherungen für Einzelpersonen, Familien und Senioren sowie Firmenkunden an. Die breite Produktpalette umfasst neben der Krankenversicherung auch Reise- und Unfallversicherungen. Die Gesellschaft hat in der Krankenversicherung beim Privatkundengeschäft einen Marktanteil von rund 8 %. Apollo Munich Health Insurance bietet mit ihren Policen über vier Millionen Menschen Versicherungsschutz. Die Gesellschaft vertreibt ihre Produkte über Vermittler, strategische Partner und Vertriebspartner wie

Banken

und Reisebüros sowie im Direktvertrieb. Sie hat landesweit 100 Niederlassungen. Im Geschäftsjahr 2015 erzielte sie gebuchte Bruttobeitragseinnahmen von 8,6 Mrd. indische Rupien (120 Mio. €) und ein Vorsteuerergebnis von 7 Mio. indische Rupien (0,1 Mio. €).

Nach Abschluss der Transaktion werden Munich Re mit 48,75 % und die Apollo Hospitals Group mit 51,1 % an Apollo Munich Health Insurance beteiligt sein. Die restlichen Anteile werden von Mitarbeitern gehalten. Der Kaufpreis bezieht sich auf einen Gesamtwert des Unternehmens von 7,03 Mrd. indische Rupien (96 Mio. €).


Munich Re profitiert vom Boom in Indien

Doris Höpke, Mitglied des Vorstands von Munich Re und zuständig für Munich Health: „Die Bevölkerungsstruktur in Indien, der Anstieg der Lebenserwartung sowie die positive wirtschaftliche Entwicklung werden mittelfristig zu erheblichen Mehrausgaben im Gesundheitssektor führen. Seit ihrer Gründung 2007 verzeichnet Apollo Munich Health Insurance außergewöhnlich hohe Wachstumsraten, die häufig über der Marktentwicklung lagen. Durch den Ausbau unserer Beteiligung sind wir noch besser positioniert, um in dieser Region nachhaltig und profitabel zu wachsen. Apollo Munich Health Insurance ist dem Ziel verpflichtet, den Zugang zu qualitativ hochwertiger Gesundheitsversorgung zu erleichtern.“

Nach der Entscheidung der indischen Regierung vom März 2015, die Obergrenze für ausländische Direktinvestitionen im Versicherungssektor von 26 auf 49 % zu erhöhen, konnte Munich Re ihre Beteiligung an Apollo Munich Health Insurance ausbauen. Die Transaktion wird voraussichtlich Ende des zweiten Quartals 2016 vollzogen, sobald alle erforderlichen Genehmigungen der zuständigen Behörden vorliegen.

Innerhalb von Munich Re bildet Munich Health seit 2009 neben der Erst- und der Rückversicherung ein eigenes Geschäftsfeld, in dem die weltweite Gesundheits-expertise von Munich Re in der Erst- und Rückversicherung und im Risiko-management gebündelt wird. Munich Health betreut Versicherungsunternehmen in über 40 Ländern und Erstversicherungskunden in mehr als 100 Ländern. Im Geschäftsjahr 2014 erzielte Munich Health einen Gewinn von 109 Mio. €. Die Beitragseinnahmen lagen bei über 5,3 Mrd. €.


Hinweis der Redaktion:

Munich Re Insidertrades

 

.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge