Neue Dynamik für globales Wachstum

AXA IM: Stärker als erwartet, aber nicht von Dauer – so lässt sich nach Meinung von AXA Investment Managers (AXA IM) der jüngste Rückgang der makroökonomischen Wachstumsdynamik beschreiben. Deutlich enttäuscht haben sowohl weiche Faktoren, darunter insbesondere die Stimmung der Unternehmen, aber auch harte Konjunkturdaten wie die Industrieproduktion, Einzelhandelsumsätze sowie der Außenhandel. D

ies hat zu einer Korrektur der Wachstumsprognosen für das Bruttoinlandprodukt (BIP) geführt. Für den Euroraum geht AXA IM inzwischen von einem Wachstum von 0,4 Prozent für das erste Quartal aus und hat entsprechend für die Region die BIP-Prognose für das Jahr 2018 von 2,7 Prozent auf 2,5 Prozent nach unten korrigiert. „Dennoch halten wir die aktuelle Schwächephase des globalen Wachstums für vorübergehend“, sagt Serge Pizem, Head of Multi-Asset Investments bei AXA IM. „Unserer Ansicht nach wird sich die makroökonomische Dynamik wieder beschleunigen.“

Robuste Nachfrage und Investitionen stützen die Wirtschaft

Dazu dürfte eine robuste Inlandsnachfrage beitragen, die von einem anziehenden Arbeitsmarkt, einem Rückgang der Sparquote sowie weiterhin lockeren Konditionen für eine Kreditvergabe der Banken zumindest in der Eurozone unterstützt wird. Der Anstieg der Investitionen wird durch steigende operative Cashflows der Unternehmen sowie das immer noch entspannte geldpolitische Umfeld begünstigt. „Insgesamt sollte das Wirtschaftswachstum bequem oberhalb der Potenzialrate bleiben“, so der Experte weiter.

Mit Multi-Asset-Strategien Rendite-Potenziale ausschöpfen

Unter diesen Bedingungen können sich Investoren mit Multi-Asset-Strategien gut auf die Entwicklungen an den Kapitalmärkten einstellen. „Der Vorteil von Multi-Asset-Strategien besteht in einer breiten Risikostreuung“, sagt Serge Pizem. „Über verschiedene Anlageklassen und Marktsegmente hinweg erhalten Anleger ein global strukturiertes Portfolio, mit dem das Fondsmanagement schnell auf Marktveränderungen reagieren und Rendite-Potenziale ausschöpfen kann.“

Auf Basis des soliden weltweiten Wachstums sowie globaler Aktienbewertungen, die momentan unter dem langfristigen Durchschnitt liegen, hält Serge Pizem eine Übergewichtung von Aktien im Portfolio derzeit für eine attraktive Option. Da die jüngsten Entwicklungen jedoch die Abwärtsrisiken für Aktien aus dem Euroraum erhöhen, während die Steuerreform in den USA sowie ein schwächerer US-Dollar das Ergebnis je Aktie angehoben hat, rät der Experte dazu, das Engagement zugunsten von US-Aktien auszuweiten.

Weitere Meldungen:
Gold- und Goldaktien: Stockendes Interesse durch Anleger eröffnet Chancen
Dividenden im Spätboom
EU-Aktien versus US-Aktien – welcher Markt hat mehr Potenzial?

Disclaimer

Nur für professionelle Kunden / nicht für Privat-/Kleinanleger. Bei diesem Dokument handelt es sich um Werbematerial und um kein investmentrechtliches Pflichtdokument. Anlagen enthalten Risiken, einschließlich dem des Kapitalverlustes. Die hier von AXA Investment Managers Deutschland GmbH bzw. mit ihr verbundenen Unternehmen („AXA IM DE“) bereitgestellten Informationen stellen weder ein Angebot zum Kauf bzw. Verkauf von Fondsanteilen noch ein Angebot zur Inanspruchnahme von Finanzdienstleistungen dar. Die Angaben in diesem Dokument sind keine Entscheidungshilfe oder Anlageempfehlung, (aufsichts-) rechtliche oder steuerliche Beratung durch AXA IM DE, sondern werden ausschließlich zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt. Die vereinfachte Darstellung bietet keine vollständige Information und kann subjektiv sein. Dieses Dokument dient ausschließlich zu Informationszwecken des Empfängers. Eine Weitergabe an Dritte ist weder ganz noch teilweise gestattet. Wir weisen darauf hin, dass diese Mitteilung nicht den Anforderungen der jeweils anwendbaren Richtlinie 2004/39/EG bzw. 2014/65/EU (MiFID/ MiFID II) und der zu dieser ergangenen Richtlinien und Verordnungen entspricht. Das Dokument ist damit für jegliche Form des Vertriebs, der Beratung oder der Finanzdienstleistung nicht geeignet. Wertentwicklungsergebnisse der Vergangenheit bieten keine Gewähr und sind kein Indikator für die Zukunft. Wert und Rendite einer Anlage in Fonds können steigen und fallen und werden nicht garantiert. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen, Daten, Zahlen, Fakten, Meinungen und Aussagen beruhen auf unserem Sach- und Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen wird nicht übernommen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge