Rohöl (WTI) korrigiert leicht nach unten

flatex: Der Preis für ein Fass Rohöl der Sorte WTI (West Texas Intermediate) korrigierte in den letzten zwei Handelstagen nur leicht. Abgabedruck entstand vor allem durch die Reaktivierung der TransCanada-Pipeline namens "Keystone", die sich vom 16. bis 28. November nicht im Betrieb befand.

Die größte Auswirkung für den Ölpreis wird aber das Treffen der OPEC– und Nicht-OPEC-Länder am Donnerstag haben. Sollte es zu keinem Deal kommen, so "schmiert" der Ölpreis möglicherweise vorerst ab.

Charttechnik
Ausgehend vom letzten Verlaufstief vom 14. November bei 55,00 US-Dollar bis zum jüngsten Hoch vom 24. November bei 59,05 US-Dollar könnten die Widerstände bei 58,09/59,05/60,01/60,59 und 61,55 US-Dollar liegen. Die Unterstützungen wären bei 57,50/57,02/56,55 und 55,96 US-Dollar zu ermitteln.

Weitere Analysen zu Öl:

US-Rohöl (WTI): Markantes Zwischenhoch muss fallen

Ölpreis nimmt Tempo auf

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73,1% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge