S Broker: Unser neuer Zertifikate-Partner ist die Societe Generale

S Broker: Aus unserem Zertifikate-Partner Commerzbank wird Societe Generale Zertifikate

Im Jahr 2018 vereinbarten die Commerzbank und die Societe Generale den Verkauf des Bereichs Equity Markets & Commodities (EMC) an die Societe Generale. Im Rahmen des schrittweisen Transfers der verschiedenen Aktivitäten des Geschäftsbereichs EMC an Societe Generale soll am 30. März 2020 die Übertragung des Zertifikate-Geschäfts inklusive der technischen Plattform und der entsprechenden Serviceeinheiten erfolgen.

Commerzbank und Societe Generale zählen bisher zu den führenden Anbietern von derivativen Finanzinstrumenten in Europa. Vor allem in Deutschland, dem weltweit größten Markt für strukturierte Wertpapiere bei selbstentscheidenden Privatanlegern, ist die Commerzbank der größte Anbieter mit mehr als 180.000 Zertifikaten, Aktienanleihen und Optionsscheinen.

Erst kürzlich wurde dies durch den Zertifikate Award als bestes Zertifikatehaus des Jahres bestätigt. Die Zertifikate Awards sind die führende Auszeichnung für die besten Anbieter und Produkte im deutschen Markt für Retail-Derivate und werden vom Magazin „Der Zertifikateberater“ sowie „n-tv“ verliehen.

 


 

Societe Generale hat eine große Expertise im Derivategeschäft und ist einer der globalen Marktführer in diesem Bereich. Die Bank ist seit über 30 Jahren im Zertifikatemarkt tätig. Auf dem deutschen Markt ist die Societe Generale seit 1998 konstant als Emittent für Anleihen und Zertifikate aktiv. Mit einem umfangreichen Basiswertuniversum über alle Anlageklassen (Aktien, Währungen, Zinsen, Rohstoffe usw.) bietet die Bank bisher schon ein umfangreiches Angebot, nicht nur im deutschen, sondern im gesamten europäischen Zertifikatemarkt an.

Commerzbank und Societe Generale legen großen Wert darauf, dass der Geschäftsübergang so reibungslos wie möglich für die Kunden verläuft und dass die bestehenden Produkte und Services weiterhin in hoher Qualität sowie mit einer größeren Produkt- und Serviceauswahl im Markt angeboten werden. Privatanleger, die bisher Commerzbank Anlage-Zertifikate und Hebelprodukte in hoher Qualität gehandelt haben, erhalten diese ab dem Übergang auch bei der Societe Generale.

Das heißt für Anleger, dass durch die Expertise beider Häuser im Zertifikatebereich sowohl das Serviceangebot als auch die Produktpalette noch weiter ausgebaut werden.

 

Was ändert sich für die Inhaber von Commerzbank Anlage-Zertifikaten und Hebelprodukten?

Alle bestehenden Commerzbank Produkte werden zur Societe Generale am 30. März 2020 übertragen und bei der Societe Generale weiterhin normal gehandelt und betreut. Somit ändert sich für Privatanleger, die Inhaber von Commerzbank Produkten sind, nur der Emittent.

Im Zuge dieses Übergangs werden die Zertifikate Emissions- und Handelssyteme der Commerzbank in die Societe Generale integriert, so dass die Handelbarkeit und der Service rund um die Produkte weiterhin im vollen Umfang sichergestellt sind. Zudem wird das Team der Zertifikateabteilung der Commerzbank mit dem Zertifikate-Team der Societe Generale vereint, um Kontinuität in der Geschäftsbeziehung mit Ihren vertrauten Kontakten zu gewährleisten.

 


 

Welche Änderungen ergeben sich für Inhaber von Anlage-Zertifikaten und Hebelprodukten der Societe Generale?

Für Inhaber der von der Société Générale emittierten Zertifikate wird es keine Veränderung geben. Mit der Übertragung des Zertifikategeschäftes der Commerzbank wird sich dafür das Service- und Produktangebot der Société Générale erweitern.

 

Was passiert mit den Sonderkonditionen im Rahmen der aktuellen PremiumFreeBuy Aktion?

Ab dem 30.03.2020 wird die Societe Generale Premiumpartner beim S Broker und damit sind dann alle Derivate, die über die Handelsplätze Societe Generale und Societe Generale Limit gehandelt werden, Teil unserer PremiumFreeBuy Aktion, d. h. ab 1000 EUR Ordervolumen – 0 EUR Orderprovision* beim Kauf.

 

Alle Broker Aktionen auf einen Blick

Disclaimer

CFDs (Contracts for Difference) sind komplexe Finanzinstrumente und bergen aufgrund der Hebelwirkung ein hohes Risiko für Ihr eingesetztes Kapital. 79,3% der Privatanleger verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Stellen Sie daher sicher, daß Sie die Funktionsweise von CFDs verstehen und sich das Risiko eines Verlustes leisten können.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge