Setzt der FTSE100 zu einer größeren Korrektur an?

XTB

  • Der UK100 ist in dieser Woche gestiegen, bleibt jedoch unter dem wichtigen Level bei 7.295 Punkten
  • In der vergangenen Woche lagen die Preise beim 4-Monats-Tief, nachdem der Anstieg des Pfunds Druck auf den Markt ausgeübt hat
  • Verschiedene Indikatoren zeigen, dass der Markt sich in einem Abwärtstrend befindet
     

Neben den großen Bewegungen der Kryptowährungen war in der Anstieg des Pfunds in der letzten Woche im Fokus, nachdem ein Trio von sehr guten Entwicklungen in Großbritannien die größte Veränderung auf dem Wochenchart seit 2009 ausgelöst hat.

Der Verbraucherpreisindex stieg mit 2,9% auf das 4-Jahres-Hoch, kurz danach verkündete die Bank of England klare hawkische Signale, als die Mehrheit der Mitglieder des MPC glauben, dass in den kommenden Monaten eine Änderung der Geldpolitik sehr wahrscheinlich sein könnte.

Letztlich verkündete Gertjan Vlieghe, wahrscheinlich das dovischste Mitglied, am Freitag, dass er eine Zinsanhebung in der nahen Zukunft unterstützen würde.
 

link do file download link

 In den letzten Monaten gabe es eine Divergenz zwischen dem GBP/USD und dem UK100. Das könnte weitere Verluste für den UK100 bedeuten. Quelle: xStation5


Während die Rally im Pfund in den Schlagzeilen war, gab es eine weitere Entwicklung, die bei den Investoren eventuell nicht ganz auf dem Schirm gewesen ist: der UK100 (FTSE100 als Basiswert) ist unter das 4-Monats-Tief gerutscht und durch die Unterstützungszone bei 7.295 Punkten gebrochen. 
 

link do file download link

Der UK100 ist in der vergangenen Woche deutlich abgesunken und durch das Unterstützungslevel bei 7.295 Punkten gebrochen. Quelle: xStation5


In der letzten Woche gab es nicht nur den enormen Einsturz im UK100, sondern auch eine Beschädigung eines sehr wichtigen technischen Levels. Der Markt befand sich seit dem Brexit Votum über dem gleitenden Durchschnitt der letzten 200 Tage und mit dem Durchbruch durch diesen Durchschnitt scheint es, als sei der Aufwärtstrend zunächst einmal vorüber.

Im Sommer 2015 folgten nach einem Durchbruch durch den gleitenden Durchschnitt starke Verluste. Aktuell liegt ein wichtiges Level bei 7.090 Punkten, daher könnte bei einem Durchbruch durch diese Unterstützung eine noch tiefere Korrektur bevorstehen.

Auf der anderen Seite könnte ein Ausbruch über die Marke bei 7.295 Punkten die jüngste Schwäche des Index widerlegen und der Markt könnte wieder über die 200-Tage-Linie steigen. 
 

link do file download link

Der UK100 ist zum ersten Mal seit dem Brexit Votum im letzten Sommer unter den gleitenden Durchschnitt der letzten 200 Tage gefallen. Ist der Aufwärtstrend nun vorüber? Quelle: xStation5

 

Weitere Index-Analysen:

DAX: Anleger halten vor FED-Zinsentscheid die Füße still

Dax und die Bundestagswahl: Jetzt wirds doch noch spannend

DAX – Geht den Bullen jetzt die Puste aus?

Nikkei steigt um 2%, Goldpreis weiter unter Druck

Dow Jones: Ein weiteres höheres Hoch!

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge