Stetiger Start in die Woche

XTBDer Handel am Montag verläuft ruhig und ohne größere Schwankungen, weder bei den Währungen noch bei den Aktien. Sogar als die europäischen Aktienmärkte den Tag mit spürbaren Verlusten begonnen haben, konnten sich einige im Tagesverlauf erholen. Bislang befinden sie sich unterhalb des Breakeven-Punktes. (mit Ausnahme des UK100, der mäßig gehandelt wird).

Wenn es um Rohstoffe geht, legen die Ölpreise leicht zu, da die NY-Händler stark in die neue Woche starten. Der Preis stieg am Freitag in Folge der Nachrichten, aus Venezuela. Der neue Gesetzgeber des Landes, dieser ist gegenüber dem venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro treu, hat die Funktionen der einzigen verbleibenden Institution der Opposition – der Nationalversammlung – übernahm.

Dieses erfolgte durch ein Dekret, welches es der Legislative ermächtigte diverse Gesetze eigenmächtig zu verfassen. Darüber hinaus erzielten die Eisenerzpreise zum zweiten mal in Folge ein Plus von 2,4%.

Ein weiterer Bericht der Commodity Futures Trading Commission wurde am Freitag veröffentlicht, der Änderungen in der spekulativen Positionierung über viele Märkte hinweg zeigt. Dieser Bericht ist zwar eine verzögerte Variable, könnte er dennoch praktisch sein, um auf eine Verschiebung der Wahrnehmung der Marktteilnehmer in Bezug auf die sonstigen Vermögenswerte hinzuweisen.

Der Bericht bekräftigte, dass der Greenback anfällig für einen Aufwärtsbewegung in der nächsten Zukunft sein könnte.

Es war ein stürmischer Anfang des Handels für digitale Währungshändler auf Bitcoin Cash (BTH) sowie Dash. Beide Kryptowährungen verzeichneten die größten Bewegungen und das aus verschiedenen Gründen. Bitcoin stieg am Samstag auf ein Rekordniveau bezüglich des Handelsvolumens. (Bitcoin Kurs Dash Kurs )

Grund hierfür war einerseits die starke Nachfrage aus Südkorea und andererseits die Tatsache, dass ‘’Crypto-Miner’’ die digitale Währung als rentabler erachteten. Der Preis ist seither gefallen, bleibt aber im Vergleich zu den vor dem Wochenende gesehenen Niveaus deutlich höher.

Für heute stehen nicht viele ökonomische Veröffentlichungen an. Daher befinden sich die Märkte auf der Suche nach Neuigkeiten. Die einzige bemerkenswerte Veröffentlichung ist die Chicago PMI, die um 14:30 Uhr deutscher Zeit erfolgen wird.

Der Index könnte als ein guter Stellvertreter für den Produktions-ISM behandelt werden. Ein Wert von 0,1 wird erwartet. Der vorherige lag bei 0,13. Darüber hinaus stellen wir Ihnen für diese Woche wichtige Ereignisse, über die jeder Trader bescheid wissen sollte, vor.

Weitere Meldungen:

Ist es Zeit, die US Dollar Short Positionen zu schließen?

EUR/USD lässt Federn – EZB besorgt über Wechselkurs

Bitcoin schießt über 4.000$-Marke dank schnellerer Transaktionszeiten

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge