US Aktienmärkte legen weiter zu

XTB:

  • US500 springt auf neues Allzeithoch
  • Aktienmärkte steigen nach der Veröffentlichung der US Daten
  • Wells Fargo fällt nach schlechten Ergebnissen deutlich ab

Dem US500 gelang es am Freitag wieder, neue Rekordhochs aufzustellen. Der Index konnte im Intraday Handel über das bisherige Hoch steigen und setze den neuen Höchstwert bei 2.555 Punkten an.

Die Bullen am US Aktienmarkt haben danach eine kleine Pause eingelegt, dennoch liegt der Index höher.

Der Index sprang nach der Veröffentlichung der US Daten kurzzeitig auf einen neuen Höchsstand, auch wenn man ein schwächeren Verbraucherpreisindex verzeichnen musste, als vorher erwartet wurde, was ebenso dazu führte, dass der US Dollar erneut Verluste erlitt.

Der US500 stieg über das bisherige Allzeithoch, was am vergangenen Mittwoch erst aufgestellt wurde, und markierte den neuen Höchststand bei 2.555 Punkten.

Auch wenn es nach dem US Open einen kleinen Abverkauf gab, befindet sich der Markt immer noch sehr nah an den Allzeithochs.


Der US500 sprang nach der Veröffentlichung der US Daten auf das neue Allzeithoch bei 2555 Punkten. Quelle: xStation5

Im Bezug auf Einzeltitel ist die Aktie von Wells Fargo erwähnenswert, nachdem die Aktie um fast 3% aufgrund von einem sehr schlechten Handelsergebnis abgerutscht ist. Die Bank berichtete die schlechtesten Quartalszahlen seit sieben Jahren, bei denen sichtbar wurde, dass der Fake-Account-Skandal immer ersichtlicher wurde.

Die Gewinne im dritten Quartal gingen um $1 Billion zurück, was hauptsächlich an der Abwicklung von Missbräuchen in den Grundpfandrechten vor der Krise lag. Die Bank konnte im Vergleich zum Vorbericht ($5,64 Billion) $4,6 Billion erwirtschaften.


Wells Fargo erlitt einen deutlichen Rücksetzer, nachdem man ein sehr enttäuschendes Ergebnis präsentierte. Quelle: xStation5

Weitere Index-Analysen:

DAX: „Runde“ Zahl muss auf Schlusskursbasis fallen

DAX: Erstmals über 13.000 Punkten

IBEX: Kann Spanien mit dem DAX mithalten?

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge