Wachsende Sorgen über die globale Wirtschaft belasteten die asiatischen Märkte

TeleTrade DJ: Die meisten asiatischen Aktienindizes schlossen aufgrund der
wachsenden Sorgen über die globale Wirtschaft im Minus. Der
Internationale Währungsfonds hat in dieser Woche seine Prognosen für das
globale Wirtschaftswachstum für 2014 und 2015 gesenkt.

Mehrere enttäuschende Konjunkturdaten aus Deutschland wurden in dieser
Woche veröffentlicht.

Investoren haben Angst, dass die konjunkturelle Verlangsamung in Europa
das globale Wachstum negativ beeinflussen könnte.

Chinesische Aktien fielen aufgrund von Gewinnmitnahmen.

Hongkongs Aktienindex Hang Seng sank, nachdem die Regierung die
Verhandlungen mit Demonstranten am Freitag abgesagt hat.

Börsen Asien:
Nikkei 225 15,300.55 -178.38 -1.15%
Hang Seng 23,088.54 -445.99 -1.90%
Shanghai Composite 2,374.54 -14.83 -0.62%

Australischer Dollar:
Der Handel beim australischen Dollar verlief uneinheitlich. Die
schwächer als erwartet ausgefallene Wohnungsbaukredite in Australien
belasteten den australischen Dollar. Die Wohnungsbaukredite in
Australien sanken im August um 0,9% (Juli: +0,3%). Analysten hatten
einen Anstieg von 0,2% erwartet.

Yen:
Der Yen zeigte gegenüber dem US-Dollar keine eindeutige Richtung. Die
Bank of Japan (BoJ) veröffentlichte das Protokoll von der letzten
Sitzung. Die Zentralbank sagte, dass die Exporte weiterhin schwach. Ein
Mitglied des BoJ-Vorstandes äußerten Bedenken, dass das Inflationsziel
von 2% in etwa zwei Jahren erreicht werden würde.

Japans Index des Dienstleistungssektors fiel im August um 0,1% (Juli:
-0,3%). Analysten hatten einen Anstieg von 0,2% erwartet.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge