Warum steigt Gold nicht?

Bernstein Bank: Die folgende Grafik ist sehr anschaulich. Seit nunmehr 3 Monaten befindet sich das gelbe Metall in einem leichten Abwärtstrend. Gleichzeitig wird die Weltwirtschaft weiterhin mit gedrucktem Geld gepumpt, das in den Goldmarkt fließen soll. Es weigert sich jedoch, zu wachsen. Lassen Sie uns herausfinden, warum.

Gold

Gold

Es gibt eine klassische Situation auf dem Markt. Wenn alle darauf warten, dass das gelbe Metall wächst, weigert sich dieses zu wachsen. Sie können sich erinnern, dass dasselbe im Laufe des Jahres mit Bitcoin passiert ist.

Alle Analysten warteten darauf, dass es wächst, und es lag lange Zeit im Korridor. Aber als alle des Wartens müde waren, startete Bitcoin plötzlich die Rallye und stieg von 8.500-9.000 $ auf 16.000 $, und das ist weit von der Spitze entfernt.

Mehrere Faktoren verhindern, dass der Goldpreis kurzfristig steigt:

  • Es ist wahrscheinlich, dass große Goldkäufer vor dem Ende der US-Präsidentschaftswahlen eine Pause einlegen.
  • Und am Ende, wenn sie sehen, dass es keinen Krawall gibt, der erwartet wurde, reduzieren die Spekulanten ihre Long-Positionen.
  • Es gibt 1 weitere interessante Beobachtung, die von den Brokern bemerkt wurde. Die Marktteilnehmer sind immer weniger an Gold-ETFs interessiert. Warum? Immer mehr Anleger wechseln zur BTC, weil sie glauben, dass die erste Kryptowährung im nächsten Jahr wieder ein Wachstum von 100% aufweisen kann.
  • Und natürlich deuten die ermutigenden Nachrichten über den COVID-19-Impfstoff darauf hin, dass Geld in risikoreiche Anlagen transferiert wird.

 


 

Was erwartet uns im Jahr 2021?

Die großen US-Investmentbanken stehen dem Gold im Jahr 2021 jedoch nach wie vor positiv gegenüber. Beispielsweise prognostiziert Goldman Sachs einen Preis von 2.300 $ und Wells Fargo einen Preis von 2.100 $ für eine Feinunze.

Aber der wichtigste Treiber für das Wachstum der Goldpreise hat sich noch nicht einmal ansatzweise amortisiert. Es ist, dass im Jahr 2020 zum ersten Mal in der Geschichte die Nachfrage nach Anlagegold stärker wachsen wird als die Nachfrage der Schmuckindustrie.

Was kann dies zur Folge haben? Zu einer spürbaren Verknappung von physischem Gold, die die Käufer in der ersten Hälfte des Jahres 2021 spüren werden.

Was erwartet uns heute?

00,50 Japanisches BIP für Q3
03.00 Einzelhandelsumsätze in China für Oktober
09.40 Uhr Rede von Philip Lowe, Leiter der Bank of Australia

Disclaimer & Risikohinweis

81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge