Was macht diese Woche besonders?

Bernstein Bank: Diese Woche wird voll von interessanten Ereignissen sein, von denen die weitere Marktstimmung abhängen wird. Diese beziehen sich sowohl auf die USA als auch auf die Länder der Europäischen Union.

USD/JPY

USDJPY

Eines der wichtigsten Ereignisse wird die letzte Sitzung der US-Notenbank vor den Präsidentschaftswahlen sein. Bei diesem Treffen wird erwartet, dass die Fed einige Punkte in Bezug auf die Zinssätze klären wird. Schließlich bedeutet die neue Herangehensweise an die Inflation, dass die Zinssätze lange genug niedrig bleiben müssen.

Die USA erwarten auch Daten zu den Arbeitslosengeldansprüchen. Die letzten Wochen haben gezeigt, dass die Arbeitslosigkeit nicht mehr zurückgeht, was bedeutet, dass der Senat schneller ein Finanzhilfepaket erhalten muss, das der Wirtschaft hilft, sich zu erholen.

In Europa sind alle Augen auf Brexit und die bevorstehende Abstimmung im britischen Parlament gerichtet. Wieder einmal ist es unmöglich, sich über die Bedingungen zu einigen, zu denen Großbritannien Handelsbeziehungen mit Europa aufnehmen wird. Analysten sind eher geneigt, dass all dies zu den Bedingungen der Welthandelsorganisation geschehen wird.

Das Pfund leidet unter der gegenwärtigen Situation und verliert mit jeder Handelssitzung seine Position gegenüber dem Dollar. Selbst bei dem derzeitigen Wechselkurs von 1,28 sind noch nicht alle möglichen Risiken berücksichtigt.

 


 

In Japan wird die Liberaldemokratische Partei den Nachfolger von Shinzo Abe wählen. Obwohl es gewisse Favoriten für diese Position gibt, ist es wahrscheinlich, dass die derzeitige Finanzpolitik fortgesetzt wird.

Am 17. September wird es auch ein Treffen der Bank of Japan geben, auf dem weitere Maßnahmen zur Stimulierung der Wirtschaft ergriffen werden sollen. Auch wenn die Bank von Japan eine Zeit lang im Schatten stand, hat sie mit großer Entschlossenheit gehandelt.

Ihre Bilanz ist jeden Monat um mehr als 3% des BIP gewachsen und liegt nun bei 128% des BIP des Landes. Im Vergleich dazu beträgt die Bilanz der Fed etwa ein Drittel des BIP und die der EZB etwas mehr als 50%. Bislang hat der japanische Yen kaum auf solche Veränderungen reagiert, aber es ist eine Frage der Zeit.

Dies ist eine herausfordernde Woche für die Märkte, da diese Schlüsselereignisse deutlich machen werden, in welche Richtung wir gehen müssen. Die Volatilität nimmt wegen der Unsicherheit zu, und es gibt weniger Gründe für Wachstum. In den meisten Fällen entscheiden sich Anleger in dieser Situation für Gewinnmitnahmen und warten auf den besten Nachrichtenhintergrund.

Was erwartet uns heute?

06.30 Volumen der Industrieproduktion in Japan seit Anfang des Jahres
11.00 Volumen der Industrieproduktion in der Eurozone seit Jahresbeginn
12.00 Treffen der Eurogruppe

Disclaimer & Risikohinweis

78% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter.

Der Inhalt dieser Publikation dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Es handelt sich in diesem Kontext weder um eine individuelle Anlageempfehlung oder -beratung, noch um ein Angebot zum Erwerb oder der Veräußerung von Wertpapieren oder anderen Finanzprodukten. Der betreffende Inhalt sowie sämtliche enthaltenen Informationen ersetzen in keiner Weise eine individuelle anleger- bzw. anlagegerechte Beratung. Jegliche Darstellungen oder Angaben zu gegenwertigen oder vergangenen Wertentwicklungen der betreffenden Basiswerte erlauben keine verlässliche Prognose oder Indikation für die Zukunft. Sämtliche aufgeführte Informationen und Daten dieser Publikation basieren auf zuverlässigen Quellen. Die Bernstein Bank übernimmt jedoch keine Gewähr bezüglich der Aktualität, Korrektheit und Vollständigkeit der in dieser Veröffentlichung aufgeführten Informationen und Daten. An den Finanzmärkten gehandelte Wertpapiere unterliegen Kursschwankungen. Ein Contract for Difference (CFD) stellt darüber hinaus ein Finanzinstrument mit Hebelwirkung dar. Der CFD-Handel beinhaltet vor diesem Hintergrund ein hohes Risiko bis zum Totalverlust und ist damit unter Umständen nicht für jeden Anleger geeignet. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge