Aktie im Fokus: VW gibt wieder Gas – Dividendenrendite von 7,5%

onemarketsDie Vorzugsaktie von Volkswagen testete am Donnerstag den Ausbruch über die Widerstandsmarke bei EUR 117,20.

Da dieser geglückt ist, könnten weitere Kaufimpulse folgen.

Mit einem KGV von 4,2 und einer Dividenenrendite von 7,5 Prozent ist das Papier moderat bewertet.

Dennoch zögern aktuell noch viele Investoren beim Einstieg.

 

Volkswagen setzt auf Effizienzsteigerung

Die Zurückhaltung scheint nachvollziehbar. Zwar legte der Autoabsatz markenübergreifend 2023 um 12 Prozent auf 9,2 Millionen Fahrzeuge zu.

In wichtigen Absatzmärkten wie China kam der Motor bei einigen Marken kräftig ins Stottern.

Bei der Sportwagentochter Porsche brach der Absatz kräftig ein und die Kernmarke VW musste dem Absatz mit hohen Rabatten in der zweiten Jahreshälfte auf die Sprünge helfen.

Ende 2023 stellte das Management ein neues Effizienzprogramm mit der Bezeichnung „Accelerate Forward/Road to 6.5“ vor.

Bis 2026 will der Konzern zehn Milliarden Euro einsparen und die Rendite auf 6,5 Prozent steigern.

Um dies zu erreichen sollen Stellen abgebaut und Material-, Entwicklungs und Fertigungskosten gesenkt werden.

Zudem soll die Entwicklungsspanne deutlich reduziert werden.

Dabei wurde bereits im Sommer 2023 ein 10-Punkteplan präsentiert. Damals wurde damals eine niedrigere Kapazitätsplanung beschlossen.

Es soll nicht mehr auf so viel auf Halde produziert werden. Die Produktion soll sich vielmehr stärker an der tatsächlichen Nachfrage orienitieren.

Zudem sollen sich Rationalisierungsinvestitionen künftig schneller auszahlen.

Um die nötigen Investitionen in die Transformation zu finanzieren, wird weiterhin über den Verkauf von Randbereichen nachgedacht.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Weiterentwicklung der Software-Tochter Cariad sowie der Aufbau von Batteriefabriken und Ladeinfrastruktur.

Für Cariad holte Blume den Ex-Rivian- und Ex-Tesla-Manager Sanjay Lal. Hier soll die Struktur umgebaut und verstärkt selbst entwickelt werden.

Bis 2030 will VW sechs Zellfabriken mit einer Gesamtleistung von 240 Gigawatt aufbauen.

 

Volkswagen Aktie günstig bewertet

Nach Angaben von Refinitiv ist ein großer Teil der Analysten mittelfristig zuversichtlich für das Papier gestimmt und verweist auf die global starke Marktposition mit verschiedenen Marken und die moderate Bewertung.

Gewisse Risiken scheinen zudem bereits eingepreist. Gleichwohl sind Rücksetzer nicht auszuschließen.

Der Absatz von E-Autos ist in Deutschland könnte nach dem Wegfall von Prämien schwächeln.

In China fahren die E-Fahrzeuge von VW der heimischen Konkurrenz und Tesla aktuell noch deutlich hinterher.

Ein schwacher Gesamtmarkt oder Hiobsbotschaften aus dem Automobilsektor oder aus der Wolfsburger Zentrale könnten die Aktie unter Druck setzen.

 

Volkswagen Vorzugsaktie Chartanalyse

  • Widerstandsmarken: 124,10/128,40 EUR
  • Unterstützungsmarken: 106,00/110,30/114,80 EUR

Die VW-Aktie bildete von April 2021 bis Oktober 2023 eine Abwärtstrend.

Nach einer kurzen Bodenbildung im Bereich von EUR 100 drehte die Aktie nach oben. Dabei schraubte sich die Aktie bis EUR 117,20 nach oben.

An der 200-Tage-Durchschnittslinie prallte das Papier zunächst nach unten ab und konsolidierte bis zur 38,2%-Retracementlinie von EUR 106.

In den zurückliegenden Tagen sprang die DAX-Aktie deutlich nach oben und knackte bereits die 200-Tage-Durchschnittslinie bei EUR 114,80.

Mit dem Ausbruch über das Dezemberhoch eröffnet sich nun weiteres Potenzial bis EUR 124,10 (138,2%-Retracementlinie).

 

Volkswagen (Vz.) in EUR; Tageschart

Betrachtungszeitraum: 23.08.2022–31.01.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 23.08.2022–31.01.2024. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

 

Volkswagen (Vz.) in EUR; Wochenchart

Betrachtungszeitraum: 06.10.2018 – 05.10.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 06.10.2018 – 05.10.2023. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

 

Volkswagen (Vz.) Aktie – Interaktiver Chart

 

Themen im Artikel

Infos über HypoVereinsbank onemarkets

    HypoVereinsbank onemarkets:

    Unter der europaweiten Produktmarke onemarkets bietet der Zertifikate Emittent HypoVereinsbank strukturierte Anlageprodukte und Zertifikate an. Anleger und Anlageberater finden ein breites Produktangebot für unterschiedliche Chance- und Risikoerwartungen, Marktmeinungen und An...

    Disclaimer & Risikohinweis

    Werbemitteilung – Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

    Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

    Quelle: UniCredit Bank AG – Onemarkets

    HypoVereinsbank onemarkets News

    Weitere Trading News