Alpari: GBP/JPY: Ausbruch aus Dreieck!

Alpari: Seit November 2012 befindet sich das Währungspaar in einem übergeordneten Aufwärtstrend (schwarze Linien). Nach einem ersten Hochpunkt im April bei 156,62 ging GBP/JPY in eine mehrmonatige Korrekturphase über, die im September mit einem erneuten Aufwärtsschub beendet wurde. Mit Erreichen des vorläufigen Jahreshochs bei 159,92 schloss sich eine Konsolidierung in Form eines Dreiecks an (rote Linien), die mit der heutigen Aufwärtskerze dynamisch nach oben aufgelöst wird. Damit wird ein Kaufsignal mit Kursziel bis in den Bereich von 164,10 generiert. Auf dem Weg nach oben markieren die Hochpunkte aus dem Jahr 2009 bei 162,82 und 163,02 wichtige Anlaufstellen.

Der Ausbruch wird von den meisten technischen Indikatoren begrüßt. Der trendfolgende DMI ist auf der Kaufseite vorzufinden und der ADX zeigt mit einem Wert von 24 einen beginnenden Trend an. Auch die Oszillatoren sind konstruktiv zu bewerten. Der Stochastik ist positiv ausgerichtet und wird in Kürze einen überkauften Zustand erreichen. Zu Beginn von neuen Trendphasen ist dies aber nicht unbedingt negativ zu interpretieren. Trader sollten dennoch zumindest den Tagesschlusskurs abwarten bevor neue Positionen eröffnet werden.
 

Chart: GBP/JPY im Tageschart

 

Auf keinen Fall sollte es jetzt noch einmal zu einem Schlusskurs unter den letzten Pivotpunkt bei 159,92 kommen (grüne Linie). Dies würde einen Fehlausbruch darstellen, der mit Wiedereintauchen in die Dreiecksformation definitiv bestätigt werden würde. Dabei könnten die Haltezonen bei 156,62 und 155,16 schnell in den Fokus rücken (violette Linien).
 

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie im Alpari Newsroom.

Folgen Sie Jörg Rohmann auf Twitter @Joerg_AlpariDE.

Chart courtesy of StockCharts.com; http://stockcharts.com
Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie im Alpari Newsroom

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge