Alpari: USD/SEK: Chance auf Doppelboden!

AlpariUSD/SEK hat im Juni 2012 bei 7,3236 ein Mehrjahreshoch ausgebildet und ging danach in einen Abwärtstrend über, der im Februar diesen Jahres einen vorläufigen Tiefpunkt bei 6,2750 ausbildete. Im weiteren Verlauf des Jahres lief der Kurs im Rahmen einer Trompetenformation (rote Linien) in der Spitze bis an 6,8611 heran, um dann erneut bis in den September auf ein temporäres Tief bei 6,3011 zu fallen (untere schwarze Linie). Zu Beginn dieser Woche wurde dieses Niveau nochmals erfolgreich getestet und mit dem heutigen Versuch den Horizontalwiderstand bei 6,5200 (obere schwarze Linie) zu überwinden, besteht die Chance einen Doppelboden zu vollenden. Ein neues Kaufsignal würde ein kalkulatorisches Kursziel bis in den Bereich von  6,7389 ergeben. Aktuell kann das Währungspaar den wichtigen Kreuzwiderstand bestehend aus Nackenlinie (obere schwarze Linie) und unterer Trompetenformationsbegrenzung (untere rote Linie) hinter sich lassen – aber der Handelstag ist noch nicht beendet! Bei nachhaltiger Überwindung sind die nächsten Anlaufpunkte bei 6,5661, 6,5829 und 6,6156 vorzufinden (grüne Linien). Sollte es sogar zu einer Überwindung des bisherigen Jahreshochs bei 6,8611 (orange Linie) kommen, wäre perspektivisch eine große Bodenbildung in Form eines W-Bodens abgeschlossen und wahrscheinlich eine mittelfristige Trendwende eingeläutet.


Auch von Seiten der technischen Indikatoren gestaltet sich das Umfeld konstruktiv. Trendfolgesystem DMI ist bullish positioniert und auch der Stochastik ist auf der Kaufseite anzutreffen.
 

Chart: USD/SEK im Tageschart
 

Um das Bullenszenario nicht mehr zu gefährden, darf es zu keinem Rückfall mehr unter die Nackenlinie bei 6,5200 kommen. Dies würde einen Fehlausbruch auslösen und den Aufwärtsimpuls scheitern lassen. In diesem Fall wäre zumindest mit einer Konsolidierung zu rechnen.  Gut unterstützt ist USD/SEK bei 6,4840 (violette Linie).

 

Weitere Analysen von Jörg Rohmann finden Sie im Alpari Newsroom.

 

Folgen Sie Jörg Rohmann auf Twitter @Joerg_AlpariDE.

Chart courtesy of StockCharts.com; http://stockcharts.com
Weitere Analysen von Florian Eberhard finden Sie im Alpari Newsroom

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge