Anleihekäufe – Neuer Run aufs weiße Gold

EVERGREEN: Die zweite Welle ist da! Nach weiter steigenden Infektionszahlen in vielen Ländern wurde auch in Deutschland ein neuer Höchststand an täglichen Neuinfektionen mit Covid-19 gemeldet. Die Politik reagierte darauf jüngst mit verschärften Maßnahmen zur Eindämmung des Virus, die vor allem inländische Risikogebiete betreffen.

Kaum breitet sich die Angst vor einem zweiten Lockdown aus, berichten erste Discounter von einem neuerlichen Run auf die kostbaren weißen Rollen. Der Klopapierindex schlägt wieder nach oben aus, während die europäischen Aktienmärkte nach gutem Wochenbeginn starke Kursrutsche erlebten.

 


 

Anleihekäufe: Renaissance der PIIGS?

Aussagen des Chefvolkswirts der Europäischen Zentralbank Philip Lane verdichten die Anzeichen auf eine Ausweitung der geldpolitischen Maßnahmen der EZB. Diese sollen den Volkswirtschaften der Euro-Zone neuen Schwung zu verleihen und den eher trüben Konjunkturaussichten entgegenwirken.

Die Gerüchte führten am Anleihemarkt bereits seit Wochenbeginn zu deutlichen Ausschlägen. Anleger scheinen auf eine Ausweitung der Anleihekäufe der EZB zu spekulieren, um an Kursgewinnen zu partizipieren. Davon profitieren vor allem die südeuropäischen Länder wie Italien, Spanien oder Portugal, deren Schuldverschreibungen diese Woche sehr gefragt waren.

Nachdem die PIIGS-Länder zur Zeit der Eurokrise noch kurz vor dem Staatsbankrott standen, können sie sich nun so günstig verschulden wie nie zuvor. Beispielsweise steuert die zehnjährige Anleihe Italiens aktuell auf eine Rendite von nur noch 0,6 % zu. Grazie mille EZB!

Analog zu den europäischen Märkten verlief die Entwicklung der amerikanischen Handelsplätze. Der Beginn der US-Quartalsberichtssaison fiel eher durchwachsen aus und auch der Streit über amerikanische Konjunkturmaßnahmen lastete in dieser Woche auf den US-Börsen.

US-Finanzminister Steve Mnuchin dämpfte erneut die Hoffnungen auf eine Übereinkunft von Demokraten und Republikanern vor der Präsidentschaftswahl am 3. November. Zum nahenden Wochenende zeigten sich die Märkte am Freitag versöhnlich und konnten einen Teil der Verluste wieder aufholen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge