AUD/GBP Analyse: Ab hier mit mittelfristigen Anstiegschancen

direktbroker-FX.deDas Währungspaar australischer Dollar (AUD) zum britischen Pfund (GBP) notiert derzeit an einen markanten Widerstandsbereich, der entscheidend für den mittelfristigen Kursverlauf ist.

Die Ausgangslage kann dabei als weiter bullisch bezeichnet werden, weil zum einen der vorherige Abwärtstrend Anfang April erfolgreich beendet werden konnte und zum anderen bereits seit Anfang März eine ausgeprägte Bodenbildungsphase mit der dazugehörigen Triggerlinie bei 0,5522 GBP abläuft.

Daraus ergibt sich bei weiter steigenden Notierungen des Paares die Möglichkeit einer größeren Trendwende und Doppelbodens im Bereich von 0,5296 GBP.

Long-Chance:
Für einen nachhaltigen Abschluss des Doppelbodens und anschließendes Kaufsignal in den Bereich von 0,5614 GBP muss erst das Widerstandsband zwischen 0,5510 und 0,5522 GBP nachhaltig und mindestens auf Tagesschlusskursbasis überwunden werden.

Mit einem anschließenden Zwischenstopp um 0,5596 GBP sollten Investoren bei einem späteren Long-Einstieg allerdings noch rechnen, bevor die höheren Ziele abgearbeitet werden.

 


 

Bevor jedoch ein nachhaltiger Ausbruch einsetzt, ist im Bereich der Triggerlinie zunächst noch mit einem leichten Dämpfer zu rechnen. Dieser könnte zeitweise sogar auf das Niveau von 0,5473 GBP abwärts reichen. Dabei könnte es noch ein Stück weit tiefer gehen, Hauptsache der seit Anfang Mai bestehende Aufwärtstrend wird nicht signifikant unterschritten.

Sollte jedoch ein derartiges Szenario einsetzen, muss unterhalb des 50-Tage-Durchschnitts bei aktuell 0,5438 GBP mit einer größeren Korrektur sogar in den Bereich von 0,5388 GBP gerechnet werden.

Übergeordnet wird allerdings die Ausbruchsvariante mit einem eindeutigen mittelfristigen Kaufsignal favorisiert.

Tageschart:

AUD/GBP; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 0,55050 GBP; 11:20 Uhr

AUD/GBP; Täglich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs des Währungspaares zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 0,55050 GBP; 11:20 Uhr

 

 

 


 

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 62% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge