Bitcoin erreicht ein neues Allzeithoch – 18.000 Dollar im Visier

IG: Die Leitdevise Bitcoin erreicht am Freitag ein neues Allzeithoch. Auf der Plattform Bitstamp verteuerte sich der Bitcoin-Kurs  bis auf über 17.500 US-Dollar und verzeichnet somit ein Plus von 6,9 % zum Donnerstag. Das Bitcoin-Fieberthermometer zeigt erneut Höchsttemperaturen an. Am 18. Dezember öffnet zudem die CME Group den Future-Handel.

Bitcoin erreicht ein neues Allzeithoch – 18.000 Dollar im Visier

Chart erstellt mit IG Charts (Tageschart)

 

FCA: Bailey warnt eindringlich

„Wenn Sie in Bitcoin investieren wollen, seien Sie darauf vorbereitet, all ihr Geld zu verlieren.“ Dies sagte Andrew Bailey, Geschäftsführer der Financial Conduct Authority (FCA) gegenüber dem Nachrichtensender BBC. Zudem betonte er auch, dass der Kauf von Bitcoin dem Glücksspiel ähnlich sei.
Fast wöchentlich prasseln Warnungen vor einem Investment in Bitcoin und Co. nieder. Auch ICO’s (Initial Coin Offerings) stehen dabei einmal mehr zur Debatte.

Auf der einen Seite wird gewarnt, auf der anderen Seite kündigen Börsenbetreiber neue Produktplatzierungen um Bitcoin herum an. Am Ende des Tages weiß der Verbraucher womöglich auch nicht, wie ihm tatsächlich geschieht.
Durch die Lancierung des Futures wird die digitale Währung tatsächlich hoffähig und ein Ende weiterer Offerten ist nicht in Sicht. Während die Future-Spekulationen als größtes Kaufargument in den vergangenen Wochen galten, würde nun ein indexbasierter Fonds (ETF) Bitcoin endgültig salonfähig machen.

Von Timo Emden, Head of DailyFX Germany

Weitere Analysen zu Bitcoin:

Bitcoin: Warten auf den CME-Showdown – Allzeithoch in Schlagdistanz

Bitcoin: Zu viel des Guten?

Disclaimer

Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar. Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen. Diese Information wurde von IG Europe GmbH und IG Markets Ltd (zusammen IG) bereitgestellt. IG bietet ausschließlich eine beratungsfreie Dienstleistung. Der Inhalt dieser Werbemitteilung stellt keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten dar. Frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen sind kein verlässlicher Indikator für die künftige Wertentwicklung. IG haftet nicht für Folgeschäden, welche eventuell auf einzelne Kommentare und Aussagen zurückzuführen wären und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des Inhaltes. Folglich trägt der Anleger vollkommen alleinverantwortlich das Risiko für einzelne Anlageentscheidungen. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 76% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge