Bitcoin setzt Abwärtstrend fort, Großbritannien prüft Bitcoin-Verwendung

  • Theresa Mays Regierung setzt sich mit der kriminellen Verwendung von Kryptowährungen auseinander
  • Bitcoin setzt seinen Abwärtstrend fort, nachdem er an einer wichtigen Widerstandslinie abprallt
  • US-Rapper 50 Cent besitzt Bitcoins im Wert von bis zu 8 Mio. $
  • Australischer Flughafen akzeptiert Bitcoin und andere digitale Währungen

XTB: Bitcoin hat den Freitag mit einem Kursrückgang begonnen, nachdem er an einer entscheidenden Widerstandslinie abprallte. In letzter Zeit stellte diese ein Hindernis für die Bullen dar. Nichtsdestotrotz könnten Verkäufer auf ihre erste Hürde in Form einer kurzfristigen Unterstützungslinie stoßen. Sollte es hier zu einem Durchbruch kommen, wären Kursbewegungen in Richtung 9.125 $ oder tiefer nicht möglich.

Was die letzten Berichte zum Thema Kryptowährungen betrifft, so ist eine Rede der britischen Ministerpräsidentin Theresa May zu erwähnen. Am Donnerstag sagte sie auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos, dass ihre Regierung sich mit der Verwendung digitaler Währungen wie Bitcoin befassen wird, da diese von Kriminellen missbraucht werden könnten.

Im Gespräch mit Bloomberg gab sie jedoch keine spezifischen Hinweise, wie die Regierung bei der Prüfung des Handels oder der Nutzung vorgeht. Genauso wenig wurden mögliche Maßnahmen gegen eine kriminelle Nutzung angesprochen.

Bitcoin Chart 26.01.2018
Die technische Sicht vom Bitcoin sieht für Käufer nicht besonders vielversprechend aus, da der Preis erneut an einer wichtigen Widerstandslinie abprallte. Ein Ausbruch aus dem Dreiecksmuster könnte allerdings eine größere Bewegung auslösen. Quelle: xStation 5

 

50 Cent besitzt nach dem Verkauf seines Albums vor vier Jahren Bitcoins im Wert von bis zu 8 $ Mio.
50 Cent, einer der berühmtesten Rapper der Welt, hat entdeckt, dass er Bitcoins im Wert von 7 bis 8 Mio.$ besitzt, die aus dem Verkauf des Animal Ambition-Albums im Jahr 2014 stammen.

Beachten Sie, dass 50 Cent zu der Zeit der erste Künstler war, der Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptierte. Damals erhielt er mehr als 700 Münzen, vergaß sie allerdings. Als er die digitalen Münzen bekam, wurde der Bitcoin um die 662 $ gehandelt, momentan liegt der Preis bei knapp 11.000 $.

Der Flughafen in Brisbane wird bald digitale Währungen akzeptieren
Der Flughafen in Brisbane ist der drittgrößte in Australien, daher scheint die Entscheidung, Kryptowährungen einzuführen, beispiellos. Es ist hinzuzufügen, dass der Flughafen in seiner offiziellen Erklärung eine Partnerschaft mit dem in Queensland ansässigen Start-up-Unternehmen TravelbyBit von Bitcoin zur Einführung des Point-of-Sale-Zahlungssystems des Unternehmens über Einzelhandelsgeschäfte an beiden Terminals des Flughafens bekannt gab.

Der Flughafen nannte mehrere Vorteile, die im Zusammenhang mit der Einführung digitaler Währungszahlungen einhergehen, wie beispielsweise niedrige Transaktionsgebühren, sofortige Geldüberweisungen oder mangelnde Kontrolle durch Dritte mit Peer-to-Peer-Zahlungen. Neben Bitcoin akzeptiert der Flughafen auch digitale Währungen wie Dash oder Ethereum.

 

Weitere Meldungen:
EZB schiebt EUR/USD an – Ampel bleibt auf grün
S&P 500: Korrekturgefahr nimmt zu
Japanische Inflation rechtfertigt Fortsetzung der lockeren Geldpolitik

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 77% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.

X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist Finanzdienstleister mit registriertem Sitz in der Mainzer Landstraße 47, 60329 Frankfurt am Main, Deutschland, eingetragen im Handelsregister beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Deutschland; Handelsregisternummer: HRB 84148. X-Trade Brokers Dom Maklerski S.A. German Branch ist registriert bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und unterliegt grundsätzlich der Aufsicht und Kontrolle der polnischen Finanzaufsichtsbehörde KNF.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge