Broker-Test Ordergebühren Index sinkt leicht auf 72,54 Punkte – Dezember 2021

Zum Ende des Jahres 2021 sinkt der Broker-Test Ordergebühren Index wieder leicht. So ist der Indexstand gegenüber November 2021 (72,58 Punkte) um 0,04 Punkte auf 72,54 Punkte gesunken.

Grund für die Änderung ist eine Anpassung des Transaktionsentgeltes bei flatex. So hat wurde der variable Anteil des Transaktionsentgeltes von 0,00657% auf 0,00552% reduziert. Gleichzeitig sank auch das minimale Transaktionsentgelt von 0,82 Euro auf 0,69 Euro.

Der von Broker-Test.de monatlich veröffentlichte Ordergebühren Index, der seit Juli 2000 die Entwicklung der Ordergebühren der Onlinebroker anzeigt, hatte 2017 für längere Zeit Tiefstwerte verzeichnet. Seit 2018 geht der Index allerdings Schritt für Schritt wieder nach oben.

Vom historischen Tiefststand (68,21 Punkte im März 2017) ist der Broker-Test Ordergebühren Index zum Ende des Jahres 2021 über 4 Punkte entfernt.

 


 

Zwischen 2017 und 2021 kann man also von einer Trendwende bei den Trading Kosten in Deutschland sprechen – zumindest was den Handel über Xetra angeht.

Mit einer neuen Generation an Brokern, Neobroker genannt (siehe Neobroker Vergleich), kommt Bewegung auf den deutschsprachigen Brokerage Markt und sorgt mit innovativen Preiskonzepten für mehr Wettbewerb – auch bei den Trading Gebühren!

 

 

Wer hat die günstigsten Ordergebühren?

Neue Broker wie Trade Republic, Scalable Capital Broker, justTRADE, Smartbroker, finanzen.net zero (vorher Gratisbroker) und nextmarkets, die mit komplett neuen Geschäftsmodellen aufwarten und teilweise schwer mit den klassischen Brokern zu vergleichen sind (z.B. weil Handel über XETRA gar nicht angeboten wird), drängen auf den Markt und setzen die bisherigen Platzhirsche gehörig unter Druck.

Da viele neue Broker aber eine komplett andere Marktstrategie haben, ist der Kostenvergleich am ehesten beim Gebührenvergleich außerbörslicher Handel möglich.

 

Hier sehen Sie den gesamten Verlauf des Broker-Test Ordergebühren Index seit Juli 2000 in einer grafischen Darstellung:

Es bleibt dennoch dabei: die Transaktionskosten der Online Broker sind im Vergleich zu klassischen Filialbanken weiterhin deutlich günstiger!

Dies kann man anhand frei wählbarer Ordergrößen im Broker-Test Ordergebühren Rechner einfach vergleichen.

 


 

Keine Broker Konditionsänderung verpassen:

Welche Kosten fallen beim Aktienkauf an? Im kostenlosen Broker-Test Newsletter halten wir Sie über alle wichtigen Entwicklungen des deutschsprachigen Brokeragemarktes auf dem Laufenden.

Weitere Trading News Weitere Trading News