DAX: Alle warten auf die Korrektur!

GKFXDer deutsche Leitindex hat sich zum Wochenbeginn an der Marke von 10.584 etwas stabilisiert und auch am gestrigen Tag haben die Anleger etwas mutiger agiert. Zur Schlussglocke stand das Börsenbarometer 1,49% höher bei 10.780 Zählern.

Die Korrekturbewegung könnte eigentlich ausgedehnt werden, wenn da nicht die Short-Umkehrkerze wäre.

Sollte sie bestätigt werden, so ist ein dynamischer Abverkauf in Richtung des letzten Tiefs bei 10.584 mehr als wahrscheinlich.

DAX vom 12.12.2018

DAX vom 12.12.2018

Alle warten auf eine Korrekturbewegung aber sie kommt einfach nicht. Dieses Phänomen tritt immer dann auf, wenn der Markt von einer Seite stark dominiert wird. Momentan haben die Shorties die Zügel fest in der Hand und das kriegt der DAX deutlich zu spüren.

Gelingt es allerdings den Bullen sich durchzusetzen, sehen wir den ersten Anlaufbereich auf der Oberseite bei ungefähr 11.060 (50% Korrektur).

Eine Etage tiefer, nämlich im Stundenchart, hat sich ebenfalls ein Abwärtstrend unterhalb der Wolke etabliert.

Hier haben folgende Punkte eine größere Relevanz: 10.886 und 10.584. Oberhalb von 10.886 wäre die kurzfristige Short-Ausrichtung nicht mehr aktuell und folgerichtig würde erneut die übergeordnete Konsolidierungsphase Übergewicht erlangen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge