DAX: Geduld muss man haben!

GKFX: Der DAX präsentierte sich gestern bis zur Eröffnung des US-Marktes in guter Stimmung und stieg bis auf 12.255 Punkte. Von dort aus ging es wieder nach unten – der Xetra-Schlusskurs lag bei 12.180 und damit 0,05 Prozent über dem Vortag. Trader, die auf eine dynamische Bewegung warten, müssen sich also weiter in Geduld üben, es herrscht weiterhin ein Seitwärtsmarkt vor.

Am heutigen Freitag notiert der deutsche Leitindex in der Mitte der Seitwärtszone, die sich von 12.090 bis 12.300 erstreckt. Damit ein bullishes Signal entsteht, muss der DAX heute zunächst den Widerstand bei 12.255/12.270 überwinden.

Gelingt dies, ist mit einem Sprung bis zum Widerstand 12.300 zu rechnen. Dort wiederum entscheidet sich, ob auch der Test des zentralen Widerstands bei 12.330/12.340 folgt.

Aktive Trader sollten bei Erreichen dieser Zone in kleinen Zeiteinheiten auf einen Pullback achten, schließlich könnte sich wie bereits mehrmals zuvor hier eine Short-Gelegenheit ergeben.

Schaffen es die Käufer dagegen, den Index über diesen Widerstand zu hieven und bis zum Tagesende zu verteidigen, wäre dies für die kommenden Tage und Wochen ein bullishes Chartsignal.

Als maßgebliche Unterstützung dient unverändert die untere Range-Grenze bei 12.080/12.090 Punkten.

Weitere Analysen zum DAX:

DAX: Jackson Hole im Fokus

DAX: Beständiger Start in den Handelstag

DAX: Wann endet die Sommer-Lethargie?

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge