DAX: Korrektur, dann neue Highs?

GKFX: Der deutsche Leitindex gewann letzte Woche 1,74 Prozent an Wert. Mit einem Schlusskurs von 13.217 Punkten haben die Bullen damit das bisherige Hoch vom Juni 2017 hinter sich gelassen. Auch an den US-Märkten regieren weiterhin die Bullen:

Der S&P 500 kletterte auf ein neues Allzeithoch bei 2.581 Punkten – getragen vor allem von Technologiewerten.

Am Montag startet der deutsche Leitindex leicht oberhalb der 13.200er Marke. Im Stundenchart ist zu erkennen, dass der explosionsartige Anstieg vom vergangenen Donnerstag korrigiert wird.

Diese Korrektur könnte bis zum offenen Gap im Xetra-DAX bei 13.145 Punkten laufen. Dort sollten die Käufer wieder zugreifen und für steigende Kurse sorgen.

Eine weitere wichtige Unterstützungszone liegt bei etwa 13.130 Punkten, dort liegt das 38,2%-Fibonacci-Retracement. Auch dieser Bereich wäre eine willkommene Einstiegschance für Marktteilnehmer, die auf einen weiteren Anstieg des DAX setzen möchten.

Der Hauptsupport im kurzfristigen Bild lässt sich klar lokalisieren: Zwischen 13.090 (50er Retracement), 13.070/13.065 (mehrere Highs) und 13.052 (61er Retracement) liegt die Unterstützungszone schlechthin.

Dieser Bereich bietet eine sehr attraktive Kaufzone und muss unbedingt verteidigt werden, wenn der DAX in den nächsten Tagen neuer Rekorde aufstellen will.

Sobald der DAX einen der genannten Unterstützungsbereiche erreicht und anschließend über das Freitagshoch bei 12.350 ausbricht, eröffnet sich Kurspotenzial bis zur nächsten Fibonacci-Extension bei 13.620 Punkten.

Weitere Analysen zum DAX:

DAX: Von Allzeithoch zu Allzeithoch

DAX: Initialzündung dank Mario Draghi

DAX bildet nach EZB-Sitzung neues Allzeithoch aus

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge