DAX: Märkte schieben eine ruhige Kugel

ActivTradesAn den Finanzplätzen war am Dienstag wenig los, was natürlich auch daran lag, dass die Börsen in Deutschland wegen eines Feiertages geschlossen blieben.
 

Vergangenen Donnerstag hatte die Europäische Zentralbank für ein neues Rekordhoch im DAX gesorgt, nachdem man beschloss, den Kurs der ultralockeren Geldpolitik bis mindestens September 2018 fortführen zu wollen.


 

Unterstützung für den eingeschlagenen Kurs erfuhr die europäische Währungsinstitution am Mittwoch durch deutlich schwächer als gewünschte Inflationszahlen. Verglichen mit einem Jahr zuvor lag das Preisniveau nach vorläufigen Berechnungen bei 1,4 %. Zudem schwächte sich die sogenannte Kernrate leicht ab. Ohne Energie und Lebensmittel sank sie um 0,2 Punkte auf 1,1 %.
 

Indes erreichte in der Eurozone die Arbeitslosenquote im September den tiefsten Stand seit Januar 2009 mit 8,9 %. Positiv bewerten wir außerdem den Rückgang bei der Jugendarbeitslosigkeit. Im gleichen Berichtszeitraum lag diese im September bei 18,7 %.
 

In die gleiche Kerbe schlagen die Wachstumszahlen. Im Vergleich zum Vorquartal legte das Bruttoinlandsprodukten um 2,5 % zu. Damit lag die Wachstumsrate um 0,2 % über dem Vorquartal. Angesichts anziehender Konjunktur und besserer Kreditversorgung der Unternehmen im europäischen Wirtschaftsraum ist die Geldflut der EZB geldpolitisch nicht mehr tragbar.
 

Impulse für die Märkte dürften in den kommenden Tagen weiterhin von der Berichtssaison ausgehen, aber auch die geldpolitische Entscheidung der amerikanischen Notenbank Fed dürfte für Kursbewegung sorgen. In Vergessenheit sollten auch nicht die Entwicklungen in Katalonien geraten.
 

Malte Kaub

Weitere Analysen zum DAX:

DAX: Massives Upgap – wie geht’s weiter?

DAX: Ruhiger Handel vor den Feiertagen

DAX: Von Allzeithoch zu Allzeithoch


Hinweis: Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital. Die hier formulierten Gedanken und Meinungen sind ausschließlich die des Autors und spiegeln nicht unbedingt die Ansicht von ActivTrades Plc wider. Dieser Kommentar ist nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Jegliche Prognosen sind keine verlässlichen Indikatoren für künftige Kursentwicklungen. Die Entscheidung, diese Ideen und Vorschläge umzusetzen, liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. ActivTrades PLC ist von der britischen Financial Conduct Authority (FCA – Registrierungsnummer 434413) zugelassen und wird von dieser reguliert.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 69 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Die zur Verfügung gestellten Informationen stellen keine Anlageauskunft dar. Sie wurden nicht im Einklang mit den rechtlichen Anforderungen erstellt, welche eine unabhängige Anlageauskunft fördern soll, und ist demnach als Marketingmitteilung zu verstehen. Alle Informationen wurden durch ActivTrades PLC (“AT”) erstellt. Die Informationen beinhalten keine Auskunft über ATs Preise, oder ein Angebot oder Aufforderung zu einer Transaktion in irgendeinem Finanzinstrument. Es wird keine Gewähr für die Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Information gegeben. Alle Informationen berücksichtigen nicht die individuellen Anlageziele und die Finanzsituation der Empfänger. Renditeentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator zukünftiger Entwicklungen. AT bietet ausschließlich einen Auftragsdurchführungsservice an. Folglich geschieht der Handel auf Basis dieser Information auf eigenes Risiko.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge