DAX pausiert vor der Brexit-Plan-Abstimmung

HypoVereinsbank onemarkets: Schwache Wirtschaftszahlen aus China und die bevorstehende Abstimmung über die Brexit-Pläne von Großbritanniens Premierministerin Theresa May dämpften heute die Stimmung an den Aktienmärkten. So tauchte der DAX® zeitweise unter 10.800 Punkte ab.

Am Nachmittag konnte sich der DAX® jedoch von seinen Tagestiefs etwas distanzieren. Bei den Nebenwerteindizes MDAX® und SDAX® zeigte sich ein ähnliches Bild. Der TecDAX® präsentiert sich hingegen den ganzen Tag schwach. Druck kam unter anderem von der amerikanischen NASDAQ.

Am Anleihenmarkt zog die Rendite langfristiger deutscher Bundesanleihen auf 0,24 Prozent nach oben. Bei den 10jährigen US-Papieren stagniert die Rendite weiterhin bei rund 2,7 Prozent. Wenig Bewegung war auch am Rohstoffmarkt zu beobachten. Gold klebt an der Marke von 1.290 US-Dollar pro Feinunze und der Preis für ein Barrel Brent gab leicht auf 60 US-Dollar nach.

 

 

Morgen Abend soll im britischen Unterhaus über die Brexit-Pläne abgestimmt werden. Das Ergebnis könnte den Märkten maßgebliche Impulse geben.

Unternehmen im Fokus
Continental gab erste Eckdaten für das Geschäftsjahr 2018 bekannt. Demnach fiel die Gewinnmarge 2018 auf etwa 9,2 Prozent und wird voraussichtlich 2019 weiter sinken. Derweil hält der Konzern an den Plänen für einen Börsengang der Antriebstochter fest. Die Investoren reagierten erleichtert und trieben die Aktie an die DAX®-Spitze.

Gerry Weber schloss das Geschäftsjahr aufgrund von Wertberichtigungen schlechter ab als zunächst erwartet. Die Investoren zeigten sich dennoch optimistisch. So verbesserte sich das Papier um über vier Prozent.

Die Deutsche Lufthansa profitierte von einer positiven Analystenstudie und VW kündigte eine Kooperation mit Ford an. Details sollen morgen bekannt gegeben werden. Dialog Semiconductor meldete heute Eckdaten für das vierte Quartal 2018. Demnach lag der Umsatz am unteren Ende des im Oktober fixierten Korridors. Investoren zeigten sich dennoch erleichtert.

 

 

Am Rohstoffmarkt dreht sich das Fusionskarussell weiter. Heute gab Newmont Mining bekannt, den Konkurrenten Goldcorp übernehmen zu wollen. Die Aktie der Kanadier legte daraufhin knapp acht Prozent zu.

Citigroup meldete heute einen Umsatzrückgang für das zurückliegende Quartal. Dennoch legte der Gewinn zu. Nach einem schwachen Start legte die Aktie deutlich zu. Morgen folgen unter anderem JP Morgen und Wells Fargo mit Zahlen für das Geschäftsjahr 2018.

Charttechnischer Ausblick

  • Widerstandsmarken: 11.000/11.100/11.270 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 10.400/10.500/10.730 Punkte

 

 

Der DAX® pendelte heute weiter zwischen 10.730 und 11.000 Punkte. Nachhaltige Impulse dürfte es nur bei einem Ausbruch aus dieser Range geben. Auf der Oberseite besteht die Chance auf eine Erholung bis 11.600 Punkte.

Unterstützung findet der Index im Bereich bei 10.730 Punkten. Rücksetzer auf dieses Level wären noch kein Beinbruch. Unterhalb von 10.700 Punkten droht ein erneuter Rücksetzer auf 10.260 Punkte.

DAX® in Punkten; Tageschart

 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge