DAX in Range gefangen. FED und Verfallstermin im Fokus!

onemarketsDie Hiobsbotschaften rund um Griechenland machen Anleger nervös. Hinzu kommt, dass kommende Woche die US-Notenbank über eine potenzielle Zinserhöhung berät. Dies sorgte zum Wochenschluss für Druck auf die Aktienmärkte.
 

Ob es am Wochenende eine überraschende Wende im Schuldenstreit gibt, wird sich zeigen. Entsprechende Nachrichten werden sicherlich weitere Impulse für die Märkte liefern. Am kommenden Freitag ist derweil noch Hexensabbat sprich großer Verfallstermin. Auf der Call-Seite sind hohe ausstehende Positionen mit Strikes ab 11.200 Punkte und auf der Put-Seite hohe Ausstände mit Strikes von 12.000 Punkte und tiefer. Das könnte dazu führen, dass sich der Markt in dieser Range bewegen könnte. Bei den Einzelwerten sollten Anleger Autowerte und Flugzeugbauer im Auge behalten.

 

Unternehmen im Fokus: BMW, Daimler und VW

Der europäische Automobilverband ACEA wird Zahlen zu den Neuzulassungen veröffentlichen. Dies könnte die Aktien von BMW, Daimler und VW bewegen. In den vergangenen Monaten konnte die Zahl der Zulassungen gegenüber dem Vorjahresmonat bereits deutlich zulegen.
 

Am Montag startet die Internationale Paris Air Show Le Bourget. Für gewöhnlich können die Flugzeughersteller auf solchen Messen große Aufträge einfliegen. Das heißt: Allen voran die Aktien von Airbus und Boeing werden in den kommenden Tagen im Fokus stehen. Bei Airbus könnten Nachrichten dabei zum A380 entscheidend sein. Schließlich wurde kürzlich die Auslieferung einiger A380 verschoben oder gar storniert. Seit Anfang 2014 wurde kein Auftrag für den Riesenflieger eingeflogen. Einer Meldung in der Handelszeitung zufolge wird sich das Schicksal des A380 noch in diesem Jahr entschieden. Derweil war am Donnerstag in der Börsenzeitung zu lesen, dass Boeing über den Bau eines neuen Flugzeugtyps nachdenkt. Möglicherweise gibt es gibt es dazu ebenfalls Details.
 

Technisch spannend

BASF setzte die Korrektur heute fort und fiel sogar noch unter die 50-Tage-EMA-Durchschnittslinie. Nun droht eine Konsolidierung bis EUR 80. Bayer scheiterte mit dem Ausbruch über EUR 80 und steuert nun die Unterstützung bei EUR 77,25 an. Daimler notiert auf einem entscheidenden Niveau. Der 3-fache Kreuzwiderstand bei rund EUR 84,50 dürfte nicht einfach zu überwinden sein. Gelingt es dennoch, dürfte die Aktie kräftig Gas geben. Die Deutsche Lufthansa fiel unter die Unterstützung bei EUR 12,20. Kommt nun der Absturz auf EUR 10,80? RWE fiel zum Wochenschluss unter EUR 20 und damit auf den tiefsten Stand seit 2003. Damals lag das Tief bei EUR 17,50.
 

Wichtige Termine

Zum Auftakt in die neue Woche werden unter anderem Daten zur US-Industrieproduktion im Fokus stehen. Am Dienstag könnte der ZEW für Bewegung an den Märkten sorgen. Das Hauptaugenmerk der Anleger wird kommende Woche jedoch auf der FED liegen. Das Gros der Experten erwartet, dass die US-Notenbank die Zinsen noch auf dem aktuellen Niveau belässt.
 

Charttechnischer Ausblick: DAX

  • Widerstandsmarken: 11.232/11.320/11.500/11.730 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 10.650/11.000 Punkte

Der DAX kam zum Wochenschluss erneut unter Druck und schloss im Bereich von 11.200 Punkten. Aus technischer Sicht hat der Index nach oben Spielraum bis 11.500 und nach unten bis 11.000 Punkte. Ein neuer Trend zeichnet sich frühestens dann ab, wenn dem Index der Ausbruch aus dieser Range gelingt.
 

Von Dominik Auricht

Disclaimer

Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (“BaFin”) gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann. Weitergehende Informationen hierzu finden sich unter: https://blog.onemarkets.de/wichtige-hinweise-haftungsausschluss/, https://www.onemarkets.de/basisprospekte und https://blog.onemarkets.de/funktionsweisen/

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge