DAX: Turbulenzen, Woche zwei?

GKFX: Das Polit-Chaos zur Wochenmitte hat den Anlegern in den USA kräftig zugesetzt. Die schlechte und vor allem unsichere Stimmung aus Washington schwappte natürlich auch zu uns rüber und versetzte dem DAX einen schweren Seitenhieb. Doch zum Wochenausklang konnten die Verluste eingedämmt werden und das deutsche Börsenbarometer ging mit einem moderaten Minus von 1% bei 12.638 Punkten ins Wochenende.


Doch wie geht die Reise weiter?

Das Trumpsche Chaos dürfte auch in der neuen Börsenwoche zunächst das beherrschende Thema sein. Auf Tagesbasis befindet sich der Index nach wie vor in einem klaren Aufwärtstrend. Auf Stunde allerdings haben die Marktteilnehmer bereits den Rückwärtsgang eingelegt und auf der Untersite klare Anlaufziele ausgemacht. Doch der Reihe nach. Sollte der Widerstand bei 12.660 signifikant überschritten werden, ist mit einem Anstieg in Richtung des Hochs bei 12.787 zu rechnen. Im Bereich von 12.660 könnten aber auch die Bären das Ruder erneut an sich reißen und das Tief bei 12.490 ansteuern Was dann passiert ist klar. Unter diesem Niveau würden die Shorties versuchen den Abverkauf bis an die Marke von 12.400 fortzusetzen. Spätestens dort rechnen wir mit ersten Erholungsversuchen.

Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge