DAX zurück im Abwärtstrend – Unterstützungszone bis 15.430 Punkten

onemarketsDie Freude über die Zinsentscheidungen seitens der EZB und der Fed hielt nicht lang. Schwache Vorgaben aus den USA und Asien sowie ein schwächer als erwartet ausgefallener ifo-Geschäftsklimaindex drückten auf die Stimmung.

So gab zum Wochenschluss ein großer Teil der Leitindizes ihre Gewinne des Vortags wieder ab und tauchte damit auf Wochensicht in die Verlustzone.

Kommende Woche stehen noch einige Wirtschaftsdaten zur Veröffentlichung an.

Viele Investoren dürften es allerdings mit Blick auf das bevorstehende verlängerte Wochenende möglicherweise etwas ruhiger angehen.

Am Anleihemarkt bliebe es die Woche über recht ruhig. Die Renditen langfristiger Staatspapiere bewegten sich mehrheitlich in einer engen Range seitwärts.

Zu den wenigen Ausnahmen zählten US-Papiere. Zum Wochenschluss sank die Rendite 10jähriger Staatspapiere unter die Marke von 1,4 Prozent.

Von dieser Bewegung profitierten die Edelmetalle. Der Goldpreis stieg am Freitag über 1.800 US-Dollar pro Feinunze. Palladium verbesserte sich seit dem Wochentief Mitte der Woche zeitweise um über 200 US-Dollar.

Der Ölpreis pendelte hingegen seit knapp zwei Wochen seitwärts.

 

Chart: DAX

  • Widerstandsmarken: 15.825/16.100 Punkte
  • Unterstützungsmarken: 15.200/15.340/15.430/15.520 Punkte

Der DAX  gab die Gewinne vom Donnerstag vollständig wieder ab und sackte damit zurück in den Abwärtstrend.

Damit greift nun wieder die Unterstützungszone zwischen 15.430 und 15.520 Punkte.

Solange diese Zone hält, besteht die Chance auf eine Erholung bis 15.825 Punkte.

Unterhalb von 15.340 Punkten droht eine weitere Verkaufswelle.

 

DAX in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunden)

Betrachtungszeitraum: 24.09.2021– 17.12.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 24.09.2021– 17.12.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

 

DAX in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

Betrachtungszeitraum: 18.12.2014– 17.12.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Betrachtungszeitraum: 18.12.2014– 17.12.2021. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle:tradingdesk.onemarkets.de

Disclaimer & Risikohinweis

Werbemitteilung – Wichtige Hinweise & Haftungsausschluss

Die Informationen in dieser Publikation erfüllen nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und sie unterliegen nicht einem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die Angaben in dieser Publikation basieren auf sorgfältig ausgewählten Quellen, die wir als zuverlässig erachten. Die enthaltenen Informationen basieren auf dem Wissensstand und der Markteinschätzung zum Zeitpunkt der Erstellung. Wir geben jedoch keine Gewähr über die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der Angaben. Diese Informationen stellen keine Anlageberatung und kein Angebot zum Kauf oder Verkauf dar. Die hierin bereitgestellten Berichte dienen nur allgemeinen Informationszwecken und sind kein Ersatz für eine auf die individuellen Verhältnisse und Kenntnisse des Anlegers bezogene Finanzberatung. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Angaben über die vergangene Wertentwicklung sowie Prognosen keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Entwicklung darstellen.

Quelle: UniCredit Bank AG – Onemarkets

Weitere Trading News Weitere Trading News