DAX: Zweite Chance oder Bullenfalle?

ETX Capital: Der Kurs des deutschen Börsenbarometers befindet sich gerade im Korrekturmodus. Die Korrektur könnte bis 9.750 Punkte laufen, denn hier liegt aus charttechnischer Sicht die nächste wichtige Unterstützungslinie. Sollte dieses Szenario eintreten, dann könnten Kurse um 9.750 Punkte eine zweite Chance für die Bullen darstellen. Denn wenn der DAX30-Kurs an dieser Unterstützungslinie nach oben abprallte, dann könnte das Kurspotential eines konsequenten Long-Trades groß sein.

 

Sollte der DAX30-Index dem entgegen wieder nachhaltig in die Range zwischen den Marken von 9.750 Punkten bis 9.500 Punkten fallen, dann wäre das Aufwärtsmomentum der letzten Tage negiert und man könnte von einer Bullenfalle sprechen, die sich in den vergangenen Tagen aufgebaut hat. Denn nach wie vor ist der übergeordnete Trend abwärts gerichtet und ein Abtauchen in die genannte Range würde die fulminante Kursrallye der letzten zehn Tage zu einer Bärenmarktrallye degradieren.

 

Ob es zu einem Test der 9.750-Punkte-Marke kommt, das könnte noch bezweifelt werden, denn wie der Tageschart des DAX30 offenbart, weisen sowohl die 100-Tage-Linie als auch die 200-Tage-Linie nach langer Zeit wieder eine positive Steigung auf. Das könnte ein starkes Indiz dafür sein, dass der Anlagenotstand groß ist und institutionelle Investoren unterhalb von 9.750 Punkten bereitwillig kaufen.

 

Wenn also alle sehen, dass unterhalb von 9.750 Punkten verstärktes Käuferinteresse besteht, dann könnte die Gefahr darin liegen, dass der DAX30-Index in den nächsten Tagen ohne scharfe Korrektur nach oben wegläuft. Ein mögliches Kursziel auf der Oberseite wäre die nächste charttechnische Widerstandszone um die Marke von 10.500 Punkten. In dieser Kursregion verläuft momentan auch die langfristige Abwärtstrendlinie.

 

Autor: Oliver Bossmann

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge