EUR/USD: Geht es weiter aufwärts?

ETX Capital: Der Kurs des EUR/USD hat aus charttechnischer Sicht in den letzten zwei Monaten eine relativ enge Seitwärtsrange ausgebildet, die in den Grenzen zwischen 1,11 USD und 1,07 USD verläuft. Mit momentanen Kursen um die Marke von 1,09 befindet sich der EUR USD Wechselkurs  inmitten der aufgezeigten Range.

 

Hervorragende Tradingchance! 

Bezogen auf den Tageschart des EUR/USD könnte also ein Fazit der charttechnischen Analyse sein, dass erst wieder an den Begrenzungslinien der Seitwärtsrange neue Tradingchancen entstehen könnten, die ein gutes Chance Risiko-Verhältnis versprechen. Hier könnte dann auf einen nachhaltigen Ausbruch oder einen Abpraller gesetzt werden.

 

Der Commitment of Traders Report für den EUR/USD-Forward Kontrakt verrät dem Betrachter, dass die großen Spekulanten in den letzten Wochen ihre extreme Netto-Short-Positionierung deutlich abgebaut haben. Da die Gruppe der großen Spekulanten in der Sentimentanalyse oft als Trendfolger eingeordnet wird und ihnen nachgesagt wird, dass sie die Kurse bewegen können, könnte die momentane Entwicklung der Positionierung einen Hinweis darauf geben, dass es mit dem Kurs des Währungspaares weiter aufwärts geht.

 

Zieht man die Obergrenze der charttechnischen Seitwärtsrange heran, dann könnte ein erstes Kursziel die Marke von 1,11 USD sein. Bei der Marke von 1,11 USD könnte sich dann entscheiden, ob die EUR/USD-Bären neue Kräfte entwickeln und einen Ausbruch nach oben abwenden können.

 

1,08 in Reichweite

Auf der anderen Seite könnte die wichtige Marke von 1,08 USD weiterhin im Fokus der Trader liegen, denn hier befindet sich eine wichtige charttechnische Unterstützung für den Kurs des Währungspaares, die in den letzten Wochen und Monaten immer wieder getestet wurde und gehalten hatte. Ein Bruch der wichtigen Unterstützungslinie könnte dann neue Abwärtsdynamik entstehen lassen.

 

Von Oliver Bossmann

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge