EUR/USD stabilisiert sich zum Wochenauftakt!

RoboForex: Das Währungspaar EUR/USD  stabilisierte sich zum gestrigen Wochenauftakt auch aufgrund fehlender Impulse. Auch hier wirkte sich der amerikanische President-Day aus, da an den amerikanischen Börsen der Handel gestern noch pausierte. Zum Auftakt gaben lediglich positiv ausgefallene Erzeugerpreise einen kurzfristigen bullishen Impuls. Eine weitere Richtungsentscheidung dürfte aber erst heute auf der Agenda stehen.

 

Übergeordnete Marktsituation EUR/USD 21. Februar 2017:

Nachdem die europäische Gemeinschaftswährung zum Monatsbeginn wieder stärker unter Druck geriet, konnte Mitte der vergangenen Handelswoche eine technische Gegenbewegung eingeleitete werden. Diese führte den Euro von 1,0520 USD bis auf 1,0680 USD zurück. Auf diesem Kursniveau wurde diese technische Gegenbewegung aber zunächst beendet und der Euro fiel vor dem Wochenende wieder auf 1,0600 USD zurück, wo er sich kurz vor dem Wochenende und zu Beginn der laufenden Handelswoche wieder stabilisierte.


Ein Grund für den temporären Rücksetzer stellte die Sorge um die anstehende französische Präsidentschaftswahl dar. Hier macht sich mehr und mehr Unsicherheit darüber breit, ob Marine Le Pen, Vorsitzende der populitischen Partei Front National, tatsächlich so chancenlos ist wie es im Vorfeld angenommen worden ist. Dieses Thema dürfte den Euro allerdings auch in den kommenden Wochen noch beeinflussen.

Zur Stabilisierung zum gestrigen Handelstag trugen auch die am Montag gemeldeten und deutlich stärker als erwartet gestiegenen deutschen Erzeugerpreisen bei. Diese haben im Januar um 0,7 Prozent im Monatsvergleich zugelegt. Analysten hatten im Konsens auf dieser Basis lediglich mit einem Zuwachs um 0,3 Prozent gerechnet, nach plus 0,4 Prozent im Dezember.
 

Für den weiteren Handelsverlauf ist insbesondere die Seitwärtsrange aus den unteren Trendstufen zu beachten. Je nachdem welche Ausbruchsrichtung hier vollzogen wird, würde das Vorwochenhoch bei 1,0680 USD oder das Vorwochentief bei 1,0520 USD als nächstes Kursziel auf die Agenda rücken.

 

Unterstützungen und Widerstände:

Unterstützungen Widerstände
1,0600 1,0632
1,0560 1,0660
1,0520 1,0680
1,0480 1,0714
1,0387 1,0740


Ausblick für den EUR/USD:

Hierbei ist insbesondere die Seitwärtsrange zwischen 1,0600 USD und 1,0632 USD zu beachten. Sobald diese Range bullish oder bearish aufgelöst wird, dürfte es wie oben bereits angesprochen zu der Abarbeitung der nächsten übergeordneten Kursziele kommen. Eine höhere Wahrscheinlichkeit ist aufgrund der übergeordneten Situation allerdings in Shortrichtung zu sehen. Hier dürfte dann unter Umständen die dynamische Bewegung dem Ausbruch folgen.
 

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge