Gold: 1.400-Dollar-Marke im Blick der Spekulanten!

GKFX: Der Goldpreis ist nach der gestrigen EZB-Sitzung gefallen und kostete zum Handelsausklang je Feinunze 1.414 US-Dollar. Das waren 11 USD weniger im Vergleich zum Vortag. Die EZB lässt die Leitzinsen unverändert, signalisiert aber Handlungsbereitschaft, sollte die Inflation niedrig bleiben.

Eine nennenswerte Korrektur ist auf der Tagesebene beim Edelmetall bislang ausgeblieben. Der Kurs hält sich relativ komfortabel oberhalb der 1.400-Dollar-Marke und oberhalb der Wolke. Dennoch sollte jederzeit ein Rücksetzer an die 1.400 eingeplant werden.

Ab diesem Level kann erneut mit der Wiederaufnahme der Aufwärtsbewegung und dem anschließenden Angriff auf das letzte Hoch bei 1.453 USD gerechnet werden.

Unterhalb von 1.400 USD liegt eine relevante Supportzone bei 1.382.

 


Charttechnik:
In der Stundenausführung müssen wir bereits mit der Short-Seite Vorlieb nehmen. Was ist der Grund dafür? Die Anleger haben den Preis unter die 1.414 USD bugsiert und somit einen Abwärtstrend ausgelöst.

Sollten die Shorties weiter am Drücker bleiben, rechnen wir mit einem Rutsch unter die 1.411 – das Anlaufziel liegt bei 1.400 USD.

Gelingt es den Kurs über die 1.433 USD zu hieven, so wäre das Short-Szenario dahin.

 

Gold Analyse 26.07.2019

Gold Analyse 26.07.2019

 

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge