Gold: Charttechnik spricht für weiteren Kursrutsch!

GKFX: In den letzten Tagen konnten die Rohstoff-Spekulanten keine Änderung des vorherrschenden Trends auf der Tagesebene herbeiführen. Die Shorties bleiben somit weiterhin im Vorteil und dürften bei der weiteren Kursentwicklung eine gewichtige Rolle spielen.

Charttechnik:
Der Kurs hat vergangene Woche versucht die Erholungsbewegung im Tageschart auszudehnen, um in der finalen Ausführung das Hoch bei 1.478 US-Dollar anzugreifen. Doch dieses Unterfangen ist den Bullen nicht wirklich geglückt, denn die Widerstandszone war einfach nicht zu überwinden.

Nach mehreren Anläufen haben die Spekulanten am letzten Freitag das Feld den Bären überlassen.

In der logischen Konsequenz fiel der Goldpreis auf die Marke von 1.460 USD.

 


 

Das Edelmetall notiert zudem nach wie vor unter der Wolke, was ebenfalls negativ zu bewerten sei.

Aufgrund der aktuellen Chartkonstellation sollten wir im Stundenchart das letzte Tief bei 1.458 USD im Auge behalten.

Dort rechnen wir mit erhöhter Dynamik auf der Unterseite.

Die übergeordneten Etappenziele (Tageschart) liegen im Anschluss eng beieinander: 1.450 USD/1.445 USD.

 

GOLD Analyse 11.12.2019

GOLD Analyse 11.12.2019

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge