Gold: Glänzende Aussichten

GKFXDas Edelmetall ist heiß begehrt. Seit Mitte August legte der Kurs über 11% zu, ein Ende der Rally ist noch nicht in Sicht.
Zudem sorgte in der vergangenen Woche die Ankündigung einer viel vorsichtigeren Vorgehensweise im Hinblick auf weitere Zinserhöhungen seitens der Fed, und die damit verbundene Aussicht auf einen fallenden US-Dollar für Rückenwind bei den Rohstoff-Spekulanten.

Charttechnik
Nach so einer starken Bewegung muss man immer einen Rückläufer in Kauf nehmen. Im Klartext: Die Anleger realisieren nach und nach ihre angelaufenen Gewinne, was zu fallenden Notierungen führt. Diese Phase wurde bereits an der Marke von 1.326 USD eingeleitet.

 


 

Die derzeitige Korrektur auf der Tagesebene könnte zunächst das Level bei 1.300 US-Dollar anlaufen. Sollte dort keine Dynamik aufkommen, ist sogar von einem Abverkauf an die 1.276 USD auszugehen. Spätestens hier ist mit einem Angriff der Bullen zu rechnen.

Im Stundenchart dürfte ein Rutsch unter das Level von 1.308 USD den Goldpreis in eine deutlich schlechtere charttechnische Lage manövrieren. In diesem Fall würde das Tief bei 1.297 USD als nächstes Anlaufziel in den Vordergrund rücken.

GOLD Chart Analyse 06.02.2019

GOLD Chart Analyse 06.02.2019

 


Disclaimer

CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 73% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Die dargestellten Analysen, Techniken und Methoden innerhalb unserer Kommentare und Marktberichte dienen ausschließlich Informationszwecken und sind weder eine individuelle Anlageempfehlung noch ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren oder sonstigen Finanzinstrumenten. Weiterhin stellt die vergangene Performance eines Finanzprodukts keine Vorhersage für die zukünftige Entwicklung dar. Eine Haftung ist ausgeschlossen.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge