Aktie im Fokus: Lufthansa – Wettbewerber Air France KLM mit schwachen Zahlen

direktbroker-FX.de: Air France KLM hat am Freitag ein schwaches Ergebnis präsentiert und wurde von Investoren dafür abgestraft. Dabei nahmen Anleger gleich den ganzen Sektor in Sippenhaft, die LH-Aktie bildet derzeit das DAX-Schlusslicht.

Steigende Treibstoffkosten haben bereits in der jüngsten Vergangenheit Fluggesellschaften zugesetzt. Jetzt musste auch noch die französisch-niederländische Airline Air France KLM steigende Verluste ausweisen und damit den ganzen Sektor nach unten gezogen. Rückläufige Umsätze und der harte Wettbewerb haben Spuren hinterlassen.

Die Ticketpreise seien wegen der Ausweitung des Flugangebots in der Branche wie erwartet zu Jahresbeginn unter Druck geraten, aber auch Wechselkurse hätten für Gegenwind gesorgt. Doch einen Vergleich müssen die Kennzahlen genauer beleuchtet werden, technisch ist bei der Lufthansa noch alles möglich.

 

 

Long-Chance: Aus technischer Sicht hat das Lufthansa-Papier weiterhin die Chance eine seit Juni im Aufbau befindliche Trendwende in Form einer inversen SKS-Formation trotz der leichten Verluste in den letzten Wochen erfolgreich abzuschließen.

Hierzu müsste jedoch die Nackenlinie (blau, leicht abfallend) um 23,50 Euro nachhaltig und möglichst dynamisch auf der Oberseite getriggert werden, damit Kurspotenzial bis rund 25,00 Euro, darüber sogar bis 25,82 Euro freigesetzt werden kann.

Solange dieses Vorhaben ausbleibt, könnten sich kurzfristige Verluste in der Lufthansa-Aktie noch einmal bis in den Bereich von 20,40 Euro erstrecken. Tiefer als das Niveau der rechten Schulter bei 19,17 Euro sollte es nach Möglichkeit nicht mehr gehen, weil sonst die gesamte Bodenbildungsmaßnahme seit Sommer letzten Jahres verstärkt unter Druck geraten würde und Verluste sogar auf die Jahrestiefs aus 2018 bei 17,04 Euro folgen könnten.

Einstieg per Stop-Buy-Order : 23,55 Euro
Kursziel : 25,00 / 25,82 Euro
Stop : < 22,50 Euro
Risikogröße pro CFD : 1,05 Euro
Zeithorizont : 1 – 2 Monate

 


Tageschart:

03052019WO

 

Wochenchart:

03052019TAG

Lufthansa AG; Täglich/Wöchentlich, Örtliche Zeit (GMT+1); Kurs der Aktie zum Zeitpunkt der Erstellung der Analyse 21,06 Euro; 13:30 Uhr – Quelle: direktbroker-FX

 

Disclaimer

Die hierin enthaltenen Informationen, Analysen, Marktkommentare, Handelssignale und Transaktionen sind keine Beratung im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes und stellen kein Angebot und keine Aufforderung zum Kauf, Halten oder Verkauf von Finanzinstrumenten dar. Sie berücksichtigen nicht die spezielle Situation des Empfängers im Hinblick auf dessen Anlageziele und Risikoneigung. Ferner stellen sie keine Finanzanalyse im Sinne des Wertpapierhandelsgesetzes dar und genügen auch nicht den gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen. Die direktbroker.de AG übernimmt keinerlei Gewährleistung für die Richtigkeit, Aktualität und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen. Jede Information oder in die Zukunft gerichtete Aussage kann ohne weitere Benachrichtigung geändert oder aktualisiert werden. Insbesondere übernimmt direktbroker.de AG keine Gewährleistung für die zukünftige Wertentwicklung von Finanzinstrumenten oder für etwaige Verluste aus Finanzanlagen, die gegebenenfalls auf Empfehlungen, Prognosen oder anderen Informationen eines Mitarbeiters von direktbroker.de AG oder Dritten basieren. Jede Meinungsäußerung stellt ausschließlich die persönliche Auffassung des Autors dar, die sich gegebenenfalls von der direktbroker.de AG unterscheidet. CFDs sind komplexe Instrumente und haben ein hohes Risiko, durch Hebelwirkung schnell Geld zu verlieren. 62% der Einzelhandelskonten verlieren beim Handel mit CFDs mit diesem Anbieter Geld. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bitte lesen Sie die Leverates Risiko-Haftungserklärung.

Weitere News Beiträge Weitere News Beiträge